Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Actega DS: TPEs für Konsumgüter und Medizintechnik

Mit neuem TPE-Produktportfolio für Konsumgüteranwendungen und einer neuen TPE-Produktreihe für pharmazeutische Verschlüsse präsentiert sich Actega DS auf der Fakuma.

Mit Soft Est wurde ein TPE-Portfolio speziell für Konsumgüteranwendungen geschaffen, das sich im Spritzgießverfahren verarbeiten lässt. Das 21 Materialien umfassende Portfolio bietet sowohl hochtransparente, als auch transluzente und naturfarbene Versionen in Shore Härten von A20 bis A85. Die Materialien sind ausnahmslos lebensmittelecht nach EU 10/2011 und FDA-Regularien. Die Produkte sind für Anwendungen im Lebensmittelkontakt mit wässrigen, sauren, alkoholischen, trockenen und fetthaltigen Lebensmitteln geeignet.

Mit Provamed 6145 TL, 6245 NC und 6345 NC stehen eine transparente und zwei naturfarbene Varianten von TPE-Compounds für pharmazeutische Verschlüsse zur Verfügung, die die Performance und Konformität nach USP 381, sowie die alle gängigen Verfahren zur Sterilisationsfähigkeit erfüllen. Eine der Hauptanforderungen an den Werkstoff für pharmazeutische Verschlüsse ist, dass das Material sich nach dem Durchstechen sofort und vollständig wieder verschließt. Das Behältnis muss auch nach mehrfachem Einstechen vollständig vor Leckage sicher und dicht sein, u.a. um eine Kontamination des Wirkstoffes zu vermeiden.

Die Provamed-TPEs für Pharmastopfen von Actega DS haben alle Tests nach USP 381 und Sterilisationsverfahren mit Dampf bei 121 °C und 134 °C, Gammabestrahlung und EtO bestanden und zeigen keine signifikanten Veränderungen im Eigenschaftsprofil. Mit einem geringen Migrationspotenzial sowie Verzicht auf PVC und Weichmacher sind diese TPEs eine geeignete Lösung für die Herstellung von Stopfen und Verschlüssen durch Spritzgießen.

www.actega.de/ds

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.