Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

AL-KO: Sonderwerkstückträger und thermogeformte Prägefolien

Auf der Fakuma in Friedrichshafen präsentiert die AL-KO Kunststofftechnik aus Bayerisch-Schwaben unter anderem einen Hochleistungs-Sonderwerkstückträger aus 13 mm dickem ABS für schwere Bauteile sowie erstmals ein Muster thermogeformter Prägefolien. Daneben zeigt der Thermoforming-Spezialist weitere interessante Komponenten und Baugruppen für die Bereiche Ladenbau und Nutzfahrzeuge.

Der Geschäftsbereich Kunststofftechnik der AL-KO Fahrzeugtechnik zählt in Deutschland zu den führenden Anbietern für funktionale, designorientierte Komponenten und prozessoptimierende Werkstückträger in Kunststoff. Als eines der größten Tiefziehunternehmen in Süddeutschland hat sich AL-KO als Spezialist für funktionale, designorientierte Komponenten und prozessoptimierende Werkstückträger aus Kunststoff etabliert.

Mit der Investition von rund 650.000 EUR in einen neuen Hochleistungsrollenautomaten hat AL-KO seine bestehenden zwei Produktionsanlagen um eine dritte Linie ausgebaut. Damit steigen seine die Kapazitäten für die Fertigung technischer Verpackungen um 50 %. Zudem läuft die neue RDKP 72 4g von Illig um etwa 25 % schneller als konventionelle Rollenautomaten. Damit verfügt AL-KO über eine der innovativsten und modernsten Tiefziehmaschinen am Markt.

Denn der sogenannte Druckluftformautomat mit komplett servomotorischen Antriebseinheiten kann eine Materialdicke von 0,3 bis 3 mm verarbeiten und ist ausgelegt auf die Kunststoffe A-PET, PS, PS-EL und ABS. Zum Einsatz kommt dieser Hochleistungsrollenautomat bei AL-KO vorwiegend bei der Herstellung von hochwertigen technische Verpackungen, die kundenspezifisch entwickelt und produziert werden – beispielsweise Trays für leichte Bauteile, Werkstücke und Sensoreinheiten, aber auch Einlagen für einen Hersteller von Premium-Kalendern. Zum Kundenkreis zählen OEMs sowie Automotive-Zulieferer.

www.al-ko.com/de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.