Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Arlanxeo: Mit biobasiertem EPDM auf Torejagd

Unter der Außenhaut des offiziellen WM-Balls Telstar 18 befindet sich eine Moosgummischicht aus biobasiertem EPDM. (Foto: Adidas)

Unter der Außenhaut des offiziellen WM-Balls Telstar 18 befindet sich eine Moosgummischicht aus biobasiertem EPDM. (Foto: Adidas)

Der offizielle Spielball für die Fussball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland enthält den biobasierten EPDM-Kautschuk Keltan Eco von Arlanxeo, Maastricht (Niederlande).

Der Kautschuk Keltan Eco vom Typ 6950 ist die Basis für eine Moosgummischicht, die direkt unter der Außenhaut des offiziellen WM-Balls Telstar 18 liegt. Sie dient hier als verformbares Polster für den Fussball und unterstützt dadurch ein optimales Abprallverhalten des Balls beim Spiel. Für den Einsatz in dieser Schicht müssen die Materialien hohe Anforderungen in Kategorien wie Dichte, Härte und Gewicht erfüllen und zudem eine gute Verarbeitbarkeit aufweisen. Wichtigste Performance-Eigenschaft aber ist die Elastizität der Schicht.

„Für uns war unter anderem die ökologische Nachhaltigkeit der Produkte für den WM-Fussball ein wichtiges Kriterium bei der Produktauswahl“, sagt Stefan Bichler, Project Manager Football Operations bei der Adidas AG. „Wir wollten für den neuen Spielball Hightech-Materialien verwenden, die durch Performance-Eigenschaften überzeugen und gleichzeitig nachhaltig sind.“

„Keltan Eco verfügt über die bekannten technischen Qualitätsmerkmale wie EPDM-Kautschuke, die aus fossilen Rohstoffen hergestellt werden“, so Martin Kleimeier, Global Marketing Manager bei der Arlanxeo Business Line Keltan und Projektleiter. „Mit den Keltan Eco-Typen haben wir ressourcenschonende EPDM-Produkte entwickelt, mit denen wir die Verwendung fossiler Rohstoffe reduzieren und die gleichzeitig eine deutlich bessere CO2-Bilanz aufweisen als herkömmlich hergestellte Polymere”, ergänzt Chretien Rooijakkers, Head of Global Marketing der Arlanxeo Business Line Keltan.

Keltan Eco ist der weltweit erste EPDM-Kautschuk auf der Basis von Bio-Ethylen, das aus Zuckerrohr gewonnen wird. Je nach Ethylengehalt des jeweiligen Kautschuktyps liegt der Anteil an biobasiertem Materialzwischen 50 und 70 %.

Das von Adidas eingesetzte Keltan Eco 6950 zeichnet sich durch eine amorphe Struktur und hohe Vernetzungsdichte aus. Das bewirkt gute Niedrigtemperatureigenschaften und entspricht den Anforderungen nach möglichst guter Elastizität. Mit derzeit sechs verschiedenen Keltan Eco Kautschuktypen, die am Markt verfügbar sind, unterstützt Arlanxeo den Trend zu mehr Nachhaltigkeit und erfüllt die strenger werdenden Klimaauflagen zur Reduzierung des CO2-Fussabdrucks – etwa in der Sportartikel- oder Automobilindustrie. Hier kommt Keltan Eco beispielsweise in Profilen für Karosserieabdichtungen, Fensterprofilen oder Dichtungen zum Einsatz. Weitere Anwendungsgebiete sind Kunstrasen und Leichtathletikbahnen.

Seit Ende 2011 produziert Arlanxeo Keltan Eco an seinem Standort Triunfo in Brasilien. Das biobasiertes Ethylen wird von Braskem hergestellt und fließt über eine Pipeline direkt zum EPDM-Werk.

www.arlanxeo.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.