Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Automatik Plastics Machinery: 55 Jahre Rotorschleifservice

Automatik Plastics Machinery bietet seit 1958 seinen Schleifservice für Rotoren von Kunststoffgranuliersystemen weltweit an. Anlässlich dieses Jubiläums bietet das Unternehmen für alle, die in den letzten drei Jahren dort keinen Rotor haben schleifen lassen, einen 55%igen Discount auf den Schleifpreis an. Dieses Angebot gilt für den ersten Rotor und ist limitiert bis zum 30. November 2013.

In diesen 55 Jahren wurden beachtliche 60.000 Rotoren bei der Automatik Plastics Machinery geschliffen und das Unternehmen ist weltweit Marktführer in diesem Servicesegment. Mittlerweile werden die meisten der im Markt befindlichen Rotorenmodelle geschliffen. Pro Jahr sind dies fast 4.000 Stück.

Mit 15 verschiedenen Schliffprofilen in den verschiedensten Rotormaterialien, vom Werkzeugstahl “Stellite” über Hartmetall bis zu Keramik, ist die Automatik Plastics Machinery weltweit ebenfalls führend bei der Herstellung der Rotoren.

Einen Schleifservice für die benutzten Rotoren bietet deren Erfinder, die Automatik Plastics Machinery GmbH in Großostheim, schon seit Beginn der Entwicklung von Maschinen für die Kunststoffgranulierung im Jahre 1958 an. Im Laufe der Jahre wurde dieser Service wegen der zunehmenden globalen Nachfrage regelmäßig ausgebaut. Heute verfügt die Automatik Plastics Machinery mit insgesamt sechs Schleifzentren in Deutschland, den USA, China, Taiwan, Malaysia und Brasilien, mit über 25 Schleifmaschinen, über das weltweit größte Netz an Schleifzentren.

Inzwischen werden auch verschiedene weitere Serviceleistungen angeboten. Dazu zählt unter anderem das Nachschleifen von Gegenmessern. Unter bestimmten Bedingungen besteht auch die Möglichkeit, das bestehende Schneidprofil an die sich veränderten Bedingungen anzupassen um hierdurch die Produktqualität zu erhöhen oder die Standzeit des Rotors zu verlängern. Mit der langen Erfahrung hat Automatik den Schleifprozess soweit optimiert, dass nur ein Minimum an Material abgetragen wird. Daraus resultieren mehr Schleifzyklen und somit eine längere Lebenszeit für den Rotor und damit langfristig eine Kostenreduktion für den Betreiber der Anlage.

Jährliche spezielle Trainingsprogramme für die Maschinenbediener sind selbstverständlich, um die gleichbleibend hohe Qualität der Serviceleistungen an jedem Servicestandort sicherzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.