Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Automation Techology – AT: Temperatur beim Kunststoff-Schweißen überwachen

WeldCheck überwacht die Temperaturverteilung beim Kunststoffschweißen automatisch. (Foto: AT)

WeldCheck überwacht die Temperaturverteilung beim Kunststoffschweißen automatisch. (Foto: AT)

Beim Infrarot- und Heißgasschweißen von Kunststoffteilen ist die Temperatur der Fügeflächen von entscheidender Bedeutung. Die lückenlose Überwachung dieses Prozessparameters entlang der gesamten Schweißkontur ist damit für die Qualitätssicherung häufig unverzichtbar. Mit WeldCheck stellt AT – Automation Technology, Bad Oldesloe, erstmals ein speziell für diese herausfordernde Überwachungsaufgabe entwickeltes System zur Verfügung.

Basierend auf Temperatur-Bildverarbeitung ermöglicht WeldCheck eine vollständige Kontrolle der Temperaturverteilung. Selbst Temperaturabweichungen in geometrisch kleinsten Bereichen, hervorgerufen etwa durch ein einzelnes verformtes Heißgasröhrchen, werden sicher erkannt. Intelligente Auswertungsfunktionen sorgen dafür, dass die Messdaten stets genau sind.

Selbstverständlich ist WeldCheck komplett für den Einsatz in der rauen Produktionsumgebung ausgelegt, wobei der leichten Integrierbarkeit in die Schweißanlage besonderes Augenmerk galt. Entstanden aus einer mehr als zehnjährigen Kooperation mit führenden Herstellern von Schweißanlagen trägt WeldCheck entscheidend zur Sicherstellung einer optimalen Produktqualität bei maximaler Prozesssicherheit bei. Durch Speicherung aller Messdaten ist eine 100-prozentige Rückverfolgbarkeit gewährleistet.

WeldCheck ist in zwei Versionen verfügbar: Die rechnergestützte Variante mit speziell entwickelter Software dient hauptsächlich zur einfachen Nachrüstung bestehender Schweißanlagen, aber auch zur Ausstattung neuer Schweißanlagen in Unternehmen der Kunststoff-Verarbeitung. Die Ausführung mit intelligenten Kameras eignet sich dagegen für die Ausrüstung neuer Anlagen bei Schweißanlagen-Herstellern. Diese IRSX-Kameras, die einen kalibrierten Wärmebildsensor mit einem leistungsstarken Datenverarbeitungs-Prozessor und einer Vielzahl industrieller Schnittstellen in einem kleinen, robusten Gehäuse der Schutzklasse IP67 vereinen, benötigen lediglich ein Minimum an Platz. Dank ihrer Web-basierten Konfigurationsoberfläche und Ergebnisanzeige sind sie kinderleicht einzurichten. Eine zusätzlich verfügbare, für die Qualitätssicherung beim Kunststoff-Schweißen, maßgeschneiderte App, sorgt für maximale Prozesseffizienz bei hohem Bedienkomfort.

www.automationtechnology.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A1 am Stand A1-1331 aus
Halle: A1
Stand: A1-1331

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.