Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Babyplast: Kollaborativer Smartroboter montiert Fidget Spinner

Fidget Spinner: Der Handkreisel war der Hype des Jahres. (Foto: Babyplast)

Fidget Spinner: Der Handkreisel war der Hype des Jahres. (Foto: Babyplast)

„In Zusammenarbeit mit ProOptima zeigen wir auf der diesjährigen Fakuma innovative Lösungen im Bereich der kollaborativen Smartroboter“, so Marc Tesche, geschäftsführender Gesellschafter der Christmann Kunststofftechnik GmbH in Kierspe, exklusive Service- und Vertriebsgesellschaft für Babyplast-Spritzgießmaschinen in den Ländern Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz. „Auf diese Weise können komplette Montageapplikationen nach dem Spritzgussprozess sehr einfach und schnell realisiert werden.“

Durch den kollaborativen Smartroboter vom Typ Sawyer (Hahn Robotics) ist eine aufwändige und teure Schutzeinhausung der Produktionszelle überflüssig. (Foto: Babyplast)

Durch den kollaborativen Smartroboter vom Typ Sawyer (Hahn Robotics) ist eine aufwändige und teure Schutzeinhausung der Produktionszelle überflüssig. (Foto: Babyplast)

In Friedrichshafen produziert ein kollaborativer Smartroboter im Verbund mit einer Babyplast-Vertikalmaschine live den Hype des Jahres: Fidget Spinner. Christmann Kunststofftechnik demonstriert, wie einfach und unkompliziert die vollautomatische Produktion dieser beliebten Handkreisel möglich ist. Durch den kollaborativen Smartroboter vom Typ Sawyer (Hahn Robotics) ist eine aufwändige und teure Schutzeinhausung der Produktionszelle überflüssig. Roboter und Spritzgießmaschine können mit geringstem Aufwand an Zeit und Geld miteinander in Einklang gebracht und so eine vollautomatische Produktion mit Einlege- und Entnahmeteilen einfach und unkompliziert realisiert werden.

Time-to-Market in kürzester Zeit

Die Idee wurde auf den Barlog Technologietagen Ende Juni 2017 geboren und in kürzester Zeit und mit geringstem Budget in die Tat umgesetzt. Auf diese Weise schaffte es das Exponat in nur wenigen Wochen von der Idee bis zur vollautomatischen Serienproduktion. Sowohl der Roboter als auch die Mikrospritzgießmaschine sind laut Anbieter in der Anschaffung vergleichsweise sehr kostengünstig und sind bereits innerhalb von drei Monaten lieferbar.

Einfach – flexibel – effizient

Die vollautomatische Produktion mit Einlege- und Entnahmeteilen ist einfach und unkompliziert realisierbar. (Foto: Babyplast)

Die vollautomatische Produktion mit Einlege- und Entnahmeteilen ist einfach und unkompliziert realisierbar. (Foto: Babyplast)

Die Kommunikation zwischen Roboter und Maschine erfolgt über eine standardisierte Schnittstelle. Nach Abschluss eines Produktionsauftrags ist das Equipment nahezu beliebig weiter zu verwenden: Sowohl der Roboter als auch die Maschine können für beliebige Folgeaufträge auch unabhängig voneinander genutzt werden – eine Spezialisierung ist somit nicht notwendig. Darüber hinaus ist ein vergleichsweise geringer Aufwand für Engineering und Vorrichtungsbau erforderlich, und die einfache Bedienung per Touchscreen sorgt dafür, dass kein Expertenwissen für die Programmierung notwendig ist.

Weitere Babyplast-Exponate für LSR- und 2K-Spritzguss

Der Handkreisel schaffet es in nur wenigen Wochen von der Idee bis zur vollautomatischen Serienproduktion. (Foto: Babyplast)

Der Handkreisel schaffet es in nur wenigen Wochen von der Idee bis zur vollautomatischen Serienproduktion. (Foto: Babyplast)

Eine 6/10PT LSR Maschine in Edelstahlausführung mit einem 1fach-Werkzeug produziert „Kronkorken“ aus LSR. Die Anspritzung des Artikels erfolgt dabei auf der Innenseite des Deckels mit einer Nadel-Verschlussdüse. Auch hier soll gezeigt werden, wie unkompliziert und kostengünstig eine LSR-Serienproduktion mit Babyplast sein kann.

Weiteres Exponat ist eine 10/10PT 2K Maschine. Diese verfügt über 100 kN Schließkraft statt 60 kN wie bei der 6/10PT Maschine und das bei gleichen äußeren Abmaßen und nur geringfügigen Änderungen im Werkzeugeinbauraum. Das Exponat arbeitet mit einem 1+1fach-Werkzeug für den 2K-Spritzguss eines Babyplast-Schlüsselanhängers aus PP und TPE. Der Vorspritzling aus PP wird mit einer Düse zur Direktanspritzung, also ohne Heißkanal, in der unteren Station des 2K-Werkzeugs direkt angespritzt. Der Vorspritzling wird mittels des elektrischen Drehtellers um 180 Grad gewendet und wird in der oberen Station mittels eines Zusatz-Spritzaggregates von Babyplast mit Kaltkanal-Anguss mit TPE überspritzt. Der fertige 2K-Artikel fällt frei, die Angussspinne wird mit unseren Anguss-Picker auf der Bediengegenseite entnommen. Eine vollwertige 2K-Produktionsmaschine mit 100 kN Schließkraft, elektrischem Drehteller, Angusspicker, auf gerade einmal 1,5 m².

Zusätzlich dürfen wir gemeinsam mit Kunden und Partnern noch vier weitere innovative Exponate auf der Messe zeigen. Unter anderem hat Geobra Brandstätter wieder ein 2fach-Vollheißkanal-Werkzeug für Playmobil-Mäuse zur Verfügung gestellt.

Um den heutigen modernen sowie zukünftigen Anforderungen gerecht zu werden, entwickelt Babyplast die Mikrospritzgießtechnik kontinuierlich weiter. Gemäß dem Motto „Größe im Kleinen setzt Maßstäbe“ soll auch die Produktion des Fidget Spinners neue Maßstäbe setzen. Besucher können sich ihren persönlichen Fidget Spinner, ihren 2KSchlüsselanhänger und den LSR-Kronkorken als Messe-Andenken abholen.

www.babyplast.de
www.prooptima.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle B3 am Stand B3-3002 aus
Halle: B3
Stand: B3-3002

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...