Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Bada: Anwendungsspezifische Spezialcompounds

Die Bada AG, Bühl, ist auf kundenspezifische Compounds spezialisiert. Mit der neuen Produktfamilie Badaflex UL TPE-S hat das Unternehmen eine spezielle Serie an TPE-S Compounds für die Elektro- und Elektroniksparte eingeführt. Als mögliche Anwendungsbeispiele nennt Bada Dichtungen, Stecker, weichelastische Verbindungen und haptisch ansprechende Oberflächen, die die neue Produktfamilie Badaflex UL TPE-S xA FR01 zukünftig bedienen wird. Dabei steht das x für eine variable, frei wählbare Shore-Härte von 40 bis 90A. Die Produktreihe besitzt eine UL-Zertifizierung der Flammklasse in V0 (selbstverlöschend und nicht brennend abtropfend).

Für eine hohe Designfreiheit des Verarbeiters hat Bada diese Zertifizierung für alle Dicken im Bereich 0,4 – 3,0mm nachweisen lassen. Somit sind sowohl sehr weiche, wie auch festere Produkte in nahezu jeder Bauteildicke herstellbar und durch die entsprechende Yellow Card der UL abgedeckt. Dabei gelten die Zertifizierungen neben schwarz und natur auch für jede Farbeinstellung, die Bada kundenspezifisch durchführt. Die Materialen der Produktreihe Badaflex UL TPE-S lassen sich spritzgießen und extrudieren und können mit Polyolefinen in Mehrkomponentenanwendungen verarbeitet werden.

Dem Trend zu immer leichteren und leistungsdichteren Kunststoffen folgend hat Bada die Produktreihe Badamid PA/PP entwickelt. Das Blend auf Basis von Polyamid und Polypropylen bietet bei ähnlicher Mechanik wie ein reines Polyamid deutliche Gewichtsvorteile. Dichtereduktionen im Bereich von 10 bis 20 % sind möglich. Darüber hinaus bietet die Produktreihe Vorteile bei Kombination mit Weichkunststoffen. Standardtypen der TPE-S Badaflex oder TPVs Badaprene haften ohne Haftvermittler kraftschlüssig im Zweikomponentenverfahren auf diesem neuen Blend.

Auf der Fakuma präsentiert Bada weitere Spezialpolymere, die aus den Pflichtenheften von Kunden entstanden sind. Neueste Entwicklungen aus diesem Bereich sind wärmeleitfähige PPS Compounds, glasartige TPE-S-Typen oder auch Polyamidblends in Klavierlackoptik. Um solche Entwicklungen zu forcieren, hat Bada neben einem Team von hochqualifizierten Ingenieuren eine moderne Versuchslinie speziell für anspruchsvolle Produkte installiert.

www.bada.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle B1 am Stand B1-1214 aus
Halle: B1
Stand: B1-1214

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...