Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Biesterfeld: Spezialchemikalien für Faserverbundwerkstoffe im Bereich E-Mobility

Auf der heute in Stuttgart beginnenden Composites Europe stellt Biesterfeld Spezialchemie, Hamburg, ihr Portfolio im Bereich der Faserverbundwerkstoffe und Klebstoffe für die E-Mobility-Industrie vor. Neue Technologien in diesem Segment führen zu gestiegenen Anforderungen und erfordern Produktanpassungen. Besonders im Hinblick auf Flammwidrigkeit und Leichtbaukonstruktionen sind anspruchsvolle Werkstoffe erforderlich, die den hohen Anforderungen gerecht werden.

Neu im Portfolio ist das Kernmaterial Balsasud Core von CoreLite. Es ist als unbehandeltes sowie als oberflächenbehandeltes Balsaholz verfügbar. Durch eine PC11+-Beschichtung auf Epoxidbasis werden die Holzporen versiegelt, wodurch die Aufnahme von Harz um bis zu 75 % vermindert werden kann. Neben der daraus resultierenden Gewichtseinsparung bietet Balsasud Core durch das zusätzliche Coating bessere Bindungseigenschaften während des Laminiervorgangs. Im Bereich E-Mobility lässt sich dieses Produkt gut einsetzen, da dank der hohen Festigkeiten Elektrofahrzeuge an Stabilität und Sicherheit gewinnen.

Durch den Einsatz von Balsasud Core können leichte Fahrzeugkarossen entwickelt werden, die das hohe Gewicht der benötigten Energiespeicher ausgleichen. Balsaholz ist aber auch ein natürlich-feuerhemmendes Material, das eine hohe Ermüdungsbeständigkeit aufweist. Anwendungsbereiche finden sich beispielsweise in Motorhauben oder Fahrzeugböden.

Elektrofahrzeuge bestehen aus einem komplexen Materialmix an Faserverbundwerkstoffen, Metallen und Kunststoffen. Biesterfeld Spezialchemie bietet ein umfangreiches Portfolio an MMA-Klebstoffen von Scigrip, die sich eignen, die hohe Anzahl an Leichtbau-Materialien zu verbinden. Sie können ohne aufwendige Oberflächenvorbehandlung direkt eingesetzt werden, bilden eine Brücke zwischen Epoxid- und PU-Klebstoffen und erreichen hohe Festigkeiten bei gleichzeitig hoher Flexibilität. Neben der Verklebung von Metallen liegt die Stärke der MMA-Klebstoffe in der Verbindung unterschiedlicher Materialien. Folglich können sie sowohl im Bereich der Fahrzeugstrukturverklebung als auch im Bereich der Montage von CFK und Metall verwendet werden.

www.biesterfeld.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.