Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Biesterfeld: Sulfon-Polymere von Solvay künftig auch in der Schweiz

Biesterfeld Plastic, Hamburg, bietet dank einer Erweiterung der Vertriebsrechte ab Januar 2019 Sulfon-Polymere des Herstellers Solvay auch in der Schweiz an. Zum Produktportfolio gehören die Marken Udel PSU, Radel PPSU sowie Veradel PESU. Bereits seit 1998 vertreibt der Kunststoffdistributeur diese Produkte in weiten Teilen Europas.

Udel PSU (Polysulfon) ist ein schlagzäher, steifer, hochfester und transparenter Kunststoff, der eine höhere Wärmebeständigkeit und eine bessere hydrolytische Stabilität als Polycarbonat (PC) bietet. Er behält seine guten mechanischen Eigenschaften, wenn er Dampf und anderen Sterilisationstechniken ausgesetzt wird. PSU wird häufig in Armaturen, Ventilen und anderen Komponenten in Heißwasser-Drucksystemen sowie in medizinischen Geräten verwendet, die beständig, ungiftig, transparent und sehr bruchfest sein müssen.

Radel PPSU (Polyphenylsulfon) bietet eine noch bessere Schlagzähigkeit und chemische Beständigkeit als PSU und Polyetherimid (PEI). Dank seiner hohen Hitzebeständigkeit und außergewöhnlichen hydrolytischen Stabilität ist dieses Produkt hervorragend geeignet für anspruchsvolle Heißwassersystemkomponenten und medizinische Geräte, die einer wiederholten Dampfsterilisation ausgesetzt sind.

Veradel PESU (Polyethersulfon) bietet neben einer guten chemischen Beständigkeit auch Steifigkeit, eine hohe mechanische Festigkeit und ermöglicht darüber hinaus hohe Verwendungstemperaturen. Das Produkt ist daher hervorragend für Anwendungen im Lebensmittelbereich geeignet. Aufgrund seiner flammhemmenden Eigenschaften eignet sich dieser Kunststoff auch für den Einsatz in elektronischen Komponenten wie Fahrzeugbeleuchtung und Testvorrichtungen.

Neben Solvays Sulfon-Polymeren vertreibt Biesterfeld Plastic das Polyphenylensulfid Ryton PPS ebenfalls von Solvay in ganz Europa, mit Ausnahme von Italien. Dieses Produkt bietet eine hohe Dimensionsstabilität für präzisionsgeformte Bauteile, die eine Langzeitwärmebeständigkeit von bis zu 200 °C und eine Kurzzeitwärmebeständigkeit von bis zu 260 °C benötigen. Ryton-PPS-Compounds sind beständig gegen eine Vielzahl von Lösungsmitteln und erfüllen die Anforderungen von UL94 V-0 ohne Flammschutzadditive.

www.biesterfeld.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.