Kunststofftragetaschen

Chapeau, Aldi!

Aldi, die führende Discounter-Kette, wird in Zukunft keine Einweg-Tüten mehr ausgeben – einerlei aus welchem Material, ob aus Papier oder Kunststoff. Andere Einzelhandelsketten erreichten dagegen mit fragwürdigen Schnellschüssen für die Abschaffung von Kunststofftragetüten im letzten Jahr vor allem eins „nachhaltig“ – ihre eigene Blamage. Wurden die „Plastiktüten“ doch meist durch die umwelttechnisch mehr als fragwürdige Alternative Papiertüte ersetzt.

Offenkundig ist es gut, sich Zeit zu nehmen, die Dinge in Ruhe und sachlich zu analysieren. Allein schon für diese Wahl und zugleich dafür, die vielen Schmähungen als „unverbesserliche Umweltfeinde“ in dieser Zeit klaglos ertragen zu haben, gebührt den Handelnden bei Aldi Respekt und Anerkennung. Am Ende der Analyse fiel zudem eine sachgerechte Entscheidung, was zusätzlich für die gute Organisation der internen Diskussion spricht.

Die Aldi-Verantwortlichen scheinen des weitergehenden Lesens und Verstehens mächtig. Die einschlägigen Ökobilanzen zu Kunststoff und Papier – die im Übrigen schon seit über 20 Jahren bekannt und immer wieder bestätigt sind – wurden jedenfalls ausreichend studiert. Eindeutige Folgerung: „Papiertüten bieten aufgrund ihres höheren Energie- und Wasserverbrauchs in der Produktion sowie der geringeren Haltbarkeit nach jetzigem Stand der Technik keine nachhaltige Alternative“, so der zuständige Manager von Aldi-Süd.

Die Mehrwegtaschen, die Aldi nun bis Ende 2018 flächendeckend in allen Filialen einführen wird, sind natürlich aus Kunststoff – und zu 80 Prozent aus Recyclingmaterial gefertigt. Auch das entspricht dem heutigen Kenntnisstand zu umweltgerechtem Handeln.

In einer Zeit, in der Lautstärke und vermeintlich einfache schnelle „Lösungen“ das öffentliche Meinungsbild dominieren, ist die Art und Weise der Entscheidungsfindung und die resultierende nachvollziehbare Maßnahme vor allem auch eins: wohltuend.

Gepostet am 28.07.2017 um 12:26.
Daniel Stricker
Daniel Stricker (Chefredakteur KI)
berichtet exklusiv für K-AKTUELL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...