Fakuma 2014

Folienhersteller an den Bodensee gebeten

In Halle B3 ist auf der diesjährigen Fakuma eine komplette, produzierende 7-Schicht-Blasfolienanlage zu besichtigen (Foto: Karin Regel)

In Halle B3 ist auf der diesjährigen Fakuma eine komplette, produzierende 7-Schicht-Blasfolienanlage zu besichtigen (Foto: Karin Regel)

Wer sich darüber wundert, dass auf der diesjährigen Fakuma eine komplette, produzierende 7-Schicht-Blasfolienanlage ausgestellt ist, der sollte unbedingt in Halle B3 an Stand 3129 vorbeischauen. Dort erklärt der selbstständige Berater Wolfgang Edthofer, der sich wie kaum ein zweiter mit Mehrschichtfolien auskennt, warum das ägyptische Unternehmen Maxtrusion nach Friedrichshafen gekommen ist.

„Maxtrusion baut in Ägypten bereits seit 18 Jahren Laborextruder und hat im Juni dieses Jahres eine deutsche Niederlassung gegründet. Jetzt hat das Unternehmen seine erste Prototypen-Anlage gebaut, die übrigens bereits verkauft ist, und möchte diese hier auf der Messe möglichst vielen Unternehmen präsentieren. Gerade in Süddeutschland gibt es so manchen Folienhersteller, für den die Technologie sehr interessant ist.“ Einige seien bereits da gewesen.

Die kleine Schwester der großen Blasfolienanlagen, die auf der K ganze Hallenbereiche füllen, steht diesen außer in der Größe in nichts nach. Die ausgestellte 7-Schicht-Anlage eignet sich für die Herstellung von Blasfolien in einem Dickenbereich zwischen 25 und 200 µm und einem Breitenbereich zwischen 200 und 750 mm. Dazu ist sie mit einer gravimetrischen Dosierung, sieben 32 mm-Extrudern mit einer Länge von 30 D, einem 7-Schicht-Kopf mit einem Düsendurchmesser von 180 mm und dem entsprechenden Nachfolgeequipment ausgerüstet. „Die Folienqualität ist unser überzeugendstes Argument“, verspricht der Berater, der mit Maxtrusion eine Kooperation pflegt.

Gepostet am 16.10.2014 um 18:23.
Karin Regel
Karin Regel (Redakteurin K-PROFI)
berichtet exklusiv für K-AKTUELL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.