Fakuma 2017

Große Ziele

Letzter Messetag. Was bewegte Besucher und Aussteller? Neben dem „Klassiker“ Fachkräftemangel kämpfen die Verarbeiter vor allem mit ausufernden Lieferzeiten. Aus einigen Wochen sind viele Monate geworden. Gerade bei Standardmaschinen. Die Situation verstehen asiatische Maschinenhersteller als Einladung. Einige neue Europa-Vertretungen sind hier und versprechen kürzere Lieferzeiten. Die europäischen Hersteller müssen sich entsprechend positionieren, eine große Aufgabe.

Auch wenn Standardtechnik für viele Anwendungen ausreicht, wächst doch der Bedarf an komplexen und flexiblen Fertigungszellen. Insbesondere sie schaffen Mehrwert und steigern die Wertschöpfung. Hier bleibt die Integrationskompetenz der etablierten Player gefragt. Profitabel, produktiv, effizient, flexibel, zukunftssicher, umweltfreundlich und reaktionsfähig bleiben und werden – das sind die großen Ziele für alle.

Gepostet am 21.10.2017 um 05:07.
Sabine Rahner
Sabine Rahner (Redakteurin K-PROFI)
berichtet exklusiv für K-AKTUELL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...