K 2016

Time-to-Market zählt …

Zum zehnten Mal erlebe ich die K, zum siebten Mal als Berichterstatterin. Eines wird ganz deutlich. Immer mehr wandelt sich die Anlagentechnik weg von individuellen Projektlösungen.

Maßgeschneidert ist out, maßgeschneidert heißt kostenintensiv, maßgeschneidert aber heißt vor allem: es dauert zu lang. Time-to-market ist nicht mehr nur in der Automobilindustrie der Schlüssel zum Erfolg. Die tollste Technologie nutzt wenig, wenn die dazugehörigen Anlagen monatelang auf sich warten lassen.

Schnell verfügbare und adaptierbare Technik gewinnt. Pakete schnüren ist jetzt angesagt. So entstehen vorkonfigurierte Lösungen mit intelligenten Komponenten, die sich dann doch wieder maßgeschneidert komponieren und vernetzen lassen. Den Schnittstellen sei Dank, werden aus Monaten Wochen. Auch das ist eine Begleiterscheinung von Industrie 4.0.

Gepostet am 22.10.2016 um 09:05.
Sabine Rahner
Sabine Rahner (Redakteurin K-PROFI)
berichtet exklusiv für K-AKTUELL.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...