Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Dr. Boy: Neue Spritzeinheit macht Boy 50 E und Boy 60 E kompakter

Die Boy 50 E mit neuer Spritzeinheit SP 170 in neuem Design baut kompakter. (Foto: Boy)

Die Boy 50 E mit neuer Spritzeinheit SP 170 in neuem Design baut kompakter. (Foto: Boy)

Die Dr. Boy GmbH & Co. KG, Neustadt-Fernthal, präsentiert zur K eine Boy 50 E mit der neuen Spritzeinheit SP 170. Diese Neuentwicklung ergänzt das Boy-Produktprogramm zwischen der bisherigen Spritzeinheit SP 82 und der SP 205.

Optisches Merkmal der neuen Spritzeinheit SP 170 ist deren kürzere Bauweise. So belegen die Boy 50 E und Boy 60 E mit dieser Einheit nur noch eine Aufstellfläche von 3,39 m² und die Maschine ist um 27 cm kürzer. Somit sind die Boy-Maschinentypen mit dieser Spritzeinheit noch kompakter.

Durch die kompaktere Einhausung der neuen Spritzeinheit ergeben sich neben dem modernen und frischen Design weitere Vorteile:

  • wesentlich bessere Zugänglichkeit zum Materialtrichter im laufenden Betrieb
  • leichtere Anbindung von Peripheriegeräten wie z.B. Materialtrockner und Fördergeräte
  • das Ausschwenken der Plastifiziereinheit beim Umrüsten der Spritzgießmaschinen wird vereinfacht.

Die mit den Schneckendurchmessern 28 mm, 32 mm sowie 38 mm und 42 mm erhältliche Spritzeinheit bietet ein max. Hubvolumen bis zu 173 cm³, und der maximale Spritzdruck beträgt 2.210 bar. Über ein Differential-Einspritzverfahren mit kürzeren Einspritzzeiten lassen sich dünnwandigere Teile oder Teile mit langen Fließwegen bei den Schneckendurchmessern 28 mm und 32 mm problemlos fertigen.

www.dr-boy.de