Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

BASF: MDI-Anlage in China steht offenbar längere Zeit still

Die MDI-Produktion von BASF (Ludwigshafen; www.basf.de) in Chongqing wird offenbar noch längere Zeit ausfallen. Die von PetroChina gestoppten Gaslieferungen für den Betrieb wurden noch nicht wieder aufgenommen. Eine BASF-Sprecherin erklärte auf Nachfrage zudem, dass es bislang keinen Zeitplan seitens des Lieferanten gebe. BASF bemüht sich offenbar, über das globale Netzwerk MDI zu Abnehmern nach China zu schaffen, jedoch sei „unter diesen Umständen nur eine faire Zuteilung möglich”. Die am 13. Dezember 2017 erklärte Force Majeure bleibt bestehen.

Grund für die Abschaltung ist eine nicht ausreichende Versorgung mit Erdgas, das derzeit vornehmlich in den Norden des Landes geleitet wird, um dort das Heizen mit Kohle – und damit die Luftverschmutzung – zu minimieren.