Tagesaktuelles aus der Kunststoff-Industrie

Gindele: Spritzgießer investiert in neue Fertigungshalle

Mit einer Investition von 5 Mio EUR hat die Gindele GmbH (Neuhausen; www.gindele.de) die Spritzgießkapazitäten ausgebaut. Die Hälfte der Summe floss in eine rund 1.700 m² große Fertigungshalle einschließlich Außenlager am Stammsitz. Weitere 2,5 Mio EUR wurden in eine neue Anlage zur Herstellung von Sekretbeuteln investiert.

„Für unsere Firmengröße ist dies weitaus mehr als ein großer Schritt Richtung Vollautomatisierung mit integrierten Spritzgießmaschinen”, sagt Geschäftsführer Matthias Gindele.