Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Busch: Neue Serie von Mink Klauen-Vakuumpumpen

Plastex-Extruder-Entgasungsanlage mit einer Mink Klauen-Vakuumpumpe. (Foto: Busch)

Plastex-Extruder-Entgasungsanlage mit einer Mink Klauen-Vakuumpumpe. (Foto: Busch)

Mit optimiertem Schalldruckpegel und kleinerer Grundflächen kommt die neue Baureihe von Mink Klauen-Vakuumpumpen, welche die Dr.-Ing. K. Busch GmbH, Maulburg, erstmalig auf der Fakuma präsentiert.

Mink Klauen-Vakuumpumpen sind bei der pneumatischen Saugförderung von Granulaten und Additiven, sowie bei der Entgasung von Schneckenzonen bei Extrudern seit Jahren Stand der Technik. Mit der neuen Mink MV-Baureihe stellt Busch nun eine Weiterentwicklung dieser Vakuumpumpen mit reduzierten Geräuschpegeln vor. Außerdem brauchen die neuen Pumpen weniger Standfläche, da sie kleinere Abmessungen im Vergleich zu ihren Vorgängern haben.

Busch wird Baugrößen mit 250 und 400 m³ Saugvermögen pro Stunde bei 50-Hz-Betrieb am Messestand an der Fakuma vorstellen. Diese Saugvermögen sind typisch für die Vakuumerzeugung in pneumatischen Saugförderanlagen zum Transport von Kunststoffgranulaten vom Silo, über Trockner bis hin zum Extruder oder zur Spritzgießmaschine. Ebenso bilden diese Baugrößen das Herzstück von Plastex-Extruder-Entgasungsanlagen, werden aber auch zum Thermoformen, Blasformen oder zum Halten von Kunststoffteilen bei deren mechanischer Bearbeitung eingesetzt. Insgesamt decken Mink Klauen-Vakuumpumpen Saugvermögen von 40 bis 1.150 m³/h ab und können, kombiniert in Vakuumzentralanlagen, noch weit höhere Saugleistungen erbringen.

www.buschvacuum.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.