Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

CKT/Ökoplast: Neue Anwendungen für Nature Plastic Compounds

Haushaltsschüssel aus einem Nature Plastic Compound. (Foto: Ökoplast)

Haushaltsschüssel aus einem Nature Plastic Compound. (Foto: Ökoplast)

Die NPC Nature Plastic Compounds von CKT und Ökoplast, Mittweida, eignen sich für verschiedene Anwendungen in vielen Bereichen. Die kontinuierlich weiterentwickelten Werkstoffe bestehen aus synthetischen, biobasierten oder bioabbaubaren Polymeren, die mit Non-food-Rohstoffen aus der heimischen Landwirtschaft gefüllt sind, beispielsweise mit Roggenkleie oder Haferspelzen. Die mit Naturstoffen gefüllten Compounds haben eine naturähnliche oder naturnahe Optik und Haptik. Eigenschaften und Verarbeitbarkeit unterscheiden sich kaum von den Basismaterialien.

Auf der NPC-Internetseite sind aktuelle Materialvarianten, Verarbeitungshinweise sowie Produktbeispiele und deren Anbieter zu finden. Unter anderem werden aus NPCs derzeit Extrusions- und Spritzgussteile für den Bau, Gartenbau, Haushalt- und Bürobedarf gefertigt. Dank der den Basismaterialien ähnlichen Eigenschaften sind eine Reihe weiterer Einsatzgebiete denkbar, unter anderem für Spielgeräte und Möbel.

Wichtig sind für Ökoplast und CKT bei der Auswahl der Basismaterialien für NPCs das spätere Einsatzgebiet sowie die Vermeidung von Kunststoffabfällen. Einwegprodukte aus bioabbaubaren Kunststoffen stellen bestehende Recyclingsysteme vor neue Herausforderungen. Auch sollte die biologische Abbaubarkeit nicht dazu beitragen, dass Kunststoffverpackungen in die Umwelt entsorgt werden, „weil sie sich ja von selbst abbauen“. Das trägt ebenfalls zur Vermüllung der Umwelt bei. So haben Entwickler und Verarbeiter durchaus auch eine Verantwortung dafür, was aus den Kunststoffen hergestellt wird.

Auf dem Messestand zur Fakuma 2018 zeigen CKT und Ökoplast Beispiele für Produkte aus Nature Plastic Compounds. Für die Fertigung der Compounds steht ein eigens dafür entwickelter Kurzschneckenextruder bereit; die Fertigung der Kunststoffteile erfolgt auf Spritzgießmaschinen mit Schließkräften zwischen 50 – 3.500 kN. Bei der Umsetzung neuer Produktideen werden Kunden von der Produktidee bis zum fertigen Erzeugnis von den erfahrenen Ökoplast-Ingenieuren betreut. Dazu gehören die Konstruktion des Kunststoffteils, eine fundierte Beratung bei der Auswahl des Werkstoffes und des Fertigungsverfahrens sowie die Koordination von Prototypen- und Werkzeugbau.

www.npc-plastic.de
www.oekoplast.de
www.ckt-gmbh.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A5 am Stand A5-5228 aus
Halle: A5
Stand: A5-5228

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.