Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

CKT/Ökoplast: Werkstückträger-Baukasten und NPCs im Fokus

Lagerfachbehälter aus Nature Plastic Compounds. (Foto: CKT)

Lagerfachbehälter aus Nature Plastic Compounds. (Foto: CKT)

CKT und Ökoplast, Mittweida, kommen mit Weiterentwicklungen ihres Produktportfolios zur Fakuma nach Friedrichshafen. Die Schwesterfirmen haben zum einen ihre Compoundieranlage für hochgefüllte Nature Plastic Compounds (NPC) weiterentwickelt und neue Werkstoff- und Masterbatch-Varianten sowie daraus hergestellte Produkte im Portfolio. Zum anderen wurden die Werkstückträger zu einem flexiblen Baukastensystem ausgebaut, mit dem sich beim Handling rund um den Produktionsprozess Zeit und Kosten sparen lassen.

Basis der Nature Plastic Compounds sind Polyolefine wie PP und PE, die mit Naturstoffen aus der heimischen Landwirtschaft (Stroh, Spelzen, Kleie) gefüllt sind. Mit der speziell angepassten Compoundieranlage kann CKT jetzt Varianten mit höherem Füllstoffgehalt herstellen, die sich beispielsweise für Extrusions- und Spritzgussteile für den Bau, Gartenbau, Haushalt- und Bürobedarf eignen. Die NPCs haben eine natürliche Optik und Haptik. Eigenschaften und Verarbeitbarkeit unterscheiden sich kaum von rein synthetischen Materialien, Additive und Farbpigmente können wie gewohnt zugemischt werden. Anstelle der synthetischen Kunststoffe können auch biobasierte Polymere, gefüllt mit den Naturstoffen, zum Einsatz kommen. Produkte aus NPCs, die unterschiedlichste Anwendungsbereiche repräsentieren, können auf dem Messestand in Augenschein genommen werden.

Ökoplast produziert Kunststoffteile auf Spritzgießmaschinen vorrangig aus technischen Kunststoffen. Erfahrungen hat das Unternehmen aber auch mit der Verarbeitung der NPCs. So können nicht nur Compounds von CKT angeboten, sondern auch Teile daraus hergestellt werden.

Werkstückträger-System für das Handling rund um den Produktionsprozess. (Foto: Ökoplast)

Werkstückträger-System für das Handling rund um den Produktionsprozess. (Foto: Ökoplast)

Seit mehr als zehn Jahren sind bei Kunden von Ökoplast Werkstückträger im Einsatz, mit denen Bauteile ohne aufwendiges Umsetzen transportiert, gereinigt, getrocknet und in automatisierte Fertigungsprozesse integriert werden. Die Gitterstruktur des Bodens ermöglicht das Abfließen des verunreinigten Wassers. Auf der Fakuma stellt Ökoplast ein flexibles Werkstückträger- Baukastensystem vor, das sich für Bauteile unterschiedlicher Größe und Geometrie und dadurch für häufig wechselnde Produkte eignet. Das System besteht aus stapelbaren Boden- und Aufsatzpaletten mit unterschiedlichen Rastermaßen. Zur optimalen Handhabung können die einzelnen Werkstückträger in dazu passend konstruierte Drahtkörbe eingesetzt werden.

www.ckt-gmbh.de
www.oekoplast.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A5 am Stand A5-5228 aus
Halle: A5
Stand: A5-5228

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...