Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Deckerform: Live mit vollelektrischer Verpackungs-Spritzgießmaschine von Toyo

Die Geschäftsführer der Deckerform Injection GmbH: Franz Tschacha und Tochter Anna Tschacha. (Foto: Deckerform)

Die Geschäftsführer der Deckerform Injection GmbH: Franz Tschacha und Tochter Anna Tschacha. (Foto: Deckerform)

Die Deckerform Injection GmbH vertreibt als exklusiver Partner die vollelektrischen Toyo-Spritzgießmaschinen für die Regionen Deutschland, Österreich, deutschsprachige Schweiz und Liechtenstein. Kundendienstzentren im bayerischen Aichach und in Düsseldorf garantieren perfekte Serviceleistungen. Auf der Fakuma präsentieren die Deckerform Firmengruppe aus Aichach und Toyo Europe aus Brescia (Italien) auf der Fakuma die Leistungsstärke der vollelektrischen Toyo-Spritzgießmaschinen.

Die in Japan hergestellten Maschinen stehen für höchste Qualität und spiegeln den Anspruch des dortigen hochtechnologischen Marktes wider. Mit über 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von vollelektrischen Spritzgießmaschinen bietet Toyo ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis und ist bekannt für extrem zuverlässige, nahezu wartungs- und verschleißfreie sowie hocheffiziente Maschinen.

Seit 2007 werden die Maschinen von der norditalienischen Firma RP Injection/Toyo Europe exklusiv für ganz Europa importiert, zwischengelagert und in deren Werkshallen den Kundenbedürfnissen entsprechend personalisiert, ausgerüstet und getestet. Die Deckerform Injection GmbH, vertreten durch Franz Tschacha und Tochter Anna Tschacha, ist exklusiver Partner für Vertrieb und Service von Toyo-Spritzgießmaschinen für die Regionen Deutschland, Österreich, deutschsprachige Schweiz und Liechtenstein.

Das breit angelegte Lieferprogramm von Toyo umfasst 13 Maschinengrößen mit Schließkräften zwischen 5.00 und 13.000 kN. Durch die große Modularität und die Größenabstufungen steht dem Spritzgießer immer die optimal angepasste Maschine mit bis zu vier unterschiedlichen Schneckendurchmessern pro Einspritzeinheit zur Verfügung. Die Schneckenzylinder sind dabei bereits in der Standardausführung mit Sonderisoliermanschetten ausgestattet. Dadurch wird der Heizenergiebedarf um 20 bis 30 Prozent gesenkt.

Mehr Platz für Handling und Erweiterung

Der Schaltschrank aller Toyo-Maschinen ist in das Maschinenbett integriert, dort, wo herkömmliche hydraulische Maschinen den großen Tank mit teurem und wartungsintensivem Hydrauliköl platziert haben. Dadurch vergrößert sich der Raum für Peripheriegeräte um die Maschine herum. Der Düsenraum sowie die komplette Schließeinheit sind für den Bediener wesentlich besser zugänglich.

Alle Toyo-Spritzgießmaschinen kommen mit Ausnahme der Einzugsbereiche an den Plastifizierungen komplett ohne Kühlungen aus. Die eingesetzten luftgekühlten Servomotoren erzeugen fast keine Abwärme und sind verschleißfrei. „Diese Faktoren verbessern die Energiebilanz des Betriebs der Maschine deutlich und so mancher Kühlturm in der Spritzerei wird damit überflüssig“, so Franz Tschacha.

Zusatzleistung ohne Zusatzkosten

Standardmäßig beherrschen Toyo-Spritzgießmaschinen das Spritzprägen und Spritzschäumen ohne zusätzliche Investitionskosten. Beim Spritzprägen wird bereits vor dem vollständigen Verriegeln des Werkzeugs Schmelze in die Kavität vorgelegt. Die Schließbewegung der Maschine unterstützt die Ausbreitung der Schmelze in der Kavität, reduziert den Bedarf an Einspritzdruck und damit den Schließkraftbedarf. Der in Zusammenarbeit mit Forschern an der Universität Kyoto entwickelte Kniehebel sorgt für eine zentrierte Kraftübertragung und somit für eine gleichmäßige Druckverteilung. Die Eigenspannungen im Fertigteil werden so gemindert und der Verzug infolge von Materialschwindungen ist somit weniger ausgeprägt. Dadurch lassen sich Wanddicken und so das Formteilgewicht reduzieren, Material wird eingespart.

Prägen bei höchster Geschwindigkeit von Werkzeug- und Einspritzbewegung, das „Speedprägen“, ist eine besondere Stärke der Toyo-Maschinen, ihrer Sensorik, Steuerungs- und Antriebstechnik. Trotz der hohen Geschwindigkeiten garantieren diese Maschinen eine hohe Genauigkeit und die exakte Reproduzierbarkeit von Zyklus zu Zyklus.

Die Si-350-6 gehört zu den Maschinen mit den größten Holmabständen am Markt, was den Werkzeugwechsel erleichtert und mehr Spielraum für die Werkzeugentwicklung bietet. Die in den Aufspannplatten integrierten T-Nuten ermöglichen den flexiblen Einbau des Werkzeugs.

Live, schnell und leise

Eine vollautomatisierte Toyo-Fertigungszelle produziert in einem nur 4 Sekunden kurzen Zyklus mit einem 3,7 t schweren 12fach-Werkzeug Trinkbecher aus Polystyrol: 10.800 Stück pro Stunde. (Foto Toyo Europe)

Eine vollautomatisierte Toyo-Fertigungszelle produziert in einem nur 4 Sekunden kurzen Zyklus mit einem 3,7 t schweren 12fach-Werkzeug Trinkbecher aus Polystyrol: 10.800 Stück pro Stunde. (Foto Toyo Europe)

In Halle A6 zeigen Deckerform und Toyo Europe eine Toyo Si-350-6, eine Packaging-Maschine mit einer Schließkraft von 350 t, und die dazugehörige Vollautomatisation im Live-Betrieb. Diese Fertigungseinheit produziert in einem nur 3,5 bis 4 Sekunden kurzen Zyklus mit einem 3,7 t schweren 12–fach-Werkzeug Trinkbecher aus Polystyrol. Das Schussgewicht beträgt 115 g, also 9,58 g je Becher.

„Beeindruckend sind dabei die hohe Dynamik, die geringen Betriebsgeräusche und allem voran der minimale Stromverbrauch. Die mit einer 68-mm-Standardschnecke ausgestattete Maschine stellt in nur einer Stunde 10.800 Becher her und benötigt dafür lediglich 18,4 kW Strom. Das ergibt einen Energieverbrauch pro verarbeitetem Kilogramm Polystyrol von 0,18 kW oder 1,7 Watt je Becher. Bezogen auf einen Strompreis von 20 Cent/kW, entspricht das Stromkosten von nur 3,68 Euro je Stunde. Ein extrem niedriger Wert“, rechnet Tschacha vor und merkt weiter an: „Die Schnelligkeit dieser vollelektrischen Toyo-Spritzgießmaschinen, gepaart mit den geringen Betriebs- und Wartungskosten, der Spitzenqualität und hohen Verlässlichkeit, generiert bei doch eher geringen Investitionskosten eine Wirtschaftlichkeit, die jedem Anwender einen Mehrwert erschließt, der zu einer relevanten Ertragsverbesserung führt.“

Mehr als nur ein Maschinenlieferant

Deckerform und Toyo Europe zeigen diese vollelektrische Toyo Si-350-6, eine Packaging-Maschine. Die hohe Dynamik, geringe Betriebsgeräusche und allem voran der minimale Stromverbrauch garantieren laut Anbieter eine extreme Wirtschaftlichkeit. (Foto: Toyo Europe)

Deckerform und Toyo Europe zeigen diese vollelektrische Toyo Si-350-6, eine Packaging-Maschine. Die hohe Dynamik, geringe Betriebsgeräusche und allem voran der minimale Stromverbrauch garantieren laut Anbieter eine extreme Wirtschaftlichkeit. (Foto: Toyo Europe)

Selbstverständlich präsentiert Deckerform neben den Toyo-Produkten auch die weiteren Geschäftsbereiche. Die Deckerform Technologies GmbH, von vielen „Ideenschmiede“ genannt, unterstützt Kunden mit kunststoffgerechten Produktentwicklungen, Design-Studien, Werkzeugkonstruktionen, Fließ- und Füllanalysen sowie mit dem Bau von Prototypen und Mustern.

Die Deckerform Produktionssysteme GmbH ist mit einem effektiven Maschinenpark auf die rationelle Produktion von Werkzeugen bis 25 t Gewicht ausgerichtet. Der Formenbau produziert jährlich Spritzgieß- und Prägewerkzeuge im Gesamtwert von zehn Millionen Euro. Eine Exportquote von 60 Prozent belegt die Qualität und internationale Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

Die Deckerform Firmengruppe arbeitet als international aktiver Innovationspartner für die kunststoffverarbeitende Industrie. In den drei wirtschaftlich unabhängigen Leistungsbereichen bringen rund 75 Mitarbeiter Entwicklungsprojekte schnell und sicher zur Serienproduktion. Die Gesamtkompetenz von der Produktentwicklung über den Werkzeugbau bis zur Spritzgießmaschine mit Automatisation macht Deckerform zu einem kompetenten Systempartner.

Die Deckerform-Meilensteine

1992 gründen Franz Tschacha und Alfred Schmid die Deckerform Produktionssysteme GmbH; 1999 bezieht Deckerform neue Räume und erweitert die Produktions- und Bürofläche auf über 2.700 m²; 2007 gründet Rosemarie Linzmeier-Tschacha die Ideenschmiede Deckerform Technologies GmbH; 2012 erwirtschaftet Deckerform erstmals 50 Prozent des Jahresumsatzes durch Exporte seiner Produkte in die ganze Welt; 2015 werden der Neubau „Ideenschmiede“ und das „Deckerform Ausbildungszentrum“ eingeweiht; 2017 gründet Anna Tschacha die Deckerform Injection GmbH. Diese übernimmt exklusiv für Toyo Europe den Vertrieb der vollelektrischen Toyo-Spritzgießmaschinen in Deutschland, Österreich, der deutschsprachigen Schweiz und Liechtenstein, meist ausgestattet mit bewährter Sepro-Automatisation

www.deckerform.de
www.toyo-europe.com

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A6 am Stand A6-6222 aus
Halle: A6
Stand: A6-6222

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...