Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Desma Elastomertechnik: Digitalisierungslösungen ausgezeichnet

Simon Braun (l.) und Dominik Pfuhl (M.) vom Desma-Team „New Digital Services“ beim Empfang der Urkunde durch Ministerialdirigent Günther Leßnerkraus (r.). (Foto: Martin Storz)

Simon Braun (l.) und Dominik Pfuhl (M.) vom Desma-Team „New Digital Services“ beim Empfang der Urkunde durch Ministerialdirigent Günther Leßnerkraus (r.). (Foto: Martin Storz)

Die Klöckner Desma Elastomertechnik GmbH wurde vom Land Baden-Württemberg für ihr innovatives Maschinenprogramm SmartConnect 4.U ausgezeichnet.

Im Rahmen des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ der Allianz Industrie 4.0 prämierte die Landesregierung den Fridinger Maschinenbauer als Unternehmen, das besonders erfolgreich Digitalisierungslösungen im Betriebsalltag umgesetzt hat. Die Gewinner erhalten für ihren Standort eine Ehrenurkunde und eine Glasplakette und werden auf der Internetseite „Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg” präsentiert. Neben Desma wurden noch 27 andere Institutionen und Unternehmen ausgezeichnet.

Bei der Auswahl der Preisträger wird vor allem auf die Praxisrelevanz der Technologien Wert gelegt. Außerdem sucht die Fachjury nach Produkten oder Projekten mit hohem Innovationsgrad. Beides sah sie bei SmartConnect 4.U verwirklicht.

Das Programm zur intelligenten Vernetzung von Datenquellen und Analyseergebnissen ermöglicht es, neue Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle zu entwickeln und so die Prozesse im Betrieb effizienter zu gestalten. Auf diese Weise lässt sich die Produktionsqualität steigern. Auch auf zukünftige Entwicklungen ist das System bereits ausgerichtet. Die vernetzte Zusammenarbeit zwischen Menschen, Maschinen, Robotern und Computern wird durch SmartConnect 4.U zunehmend vereinfacht.

„Chancen angehen“

„Industrie, Mittelstand und Startups in Baden-Württemberg sind auf bestem Weg in die digitalisierte Zukunft, wie die heute prämierten Projekte eindrucksvoll zeigen. Mit der Preisverleihung wollen wir anfassbare Lösungen aus dem Land, die Mehrwerte schaffen, noch bekannter machen. Gerade kleine und mittlere Unternehmen wollen wir damit motivieren, die realen Chancen durch Industrie 4.0 aktiv anzugehen“, sagte die baden württembergische Wirtschafts- und Arbeitsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut bei der Preisverleihung im Alten Schloss in Stuttgart.

Über die Allianz Industrie 4.0

Die Allianz Industrie 4.0 ist ein vom Land Baden-Württemberg initiiertes und gefördertes Netzwerk, deren Koordinierungsstelle beim VDMA-Landesverband Baden-Württemberg angesiedelt ist. Oberstes Ziel ist es, die Kompetenzen aus Produktionstechnik sowie Informations- und Kommunikationstechnik zu bündeln und den industriellen Mittelstand in Richtung Industrie 4.0 unterstützend zu begleiten.

www.desma.biz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.