Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Desma Elastomertechnik: Neueste Optionen für das Gummispritzgießen

Rund 500 Besucher erwartet Desma zum Open House im September. (Foto: Desma)

Rund 500 Besucher erwartet Desma zum Open House im September. (Foto: Desma)

„Let’s talk future“ heißt es am 27. und 28. September 2017 auf der zum bereits 9. Mal stattfindenden Desma Open House, zu der rund 500 Besucher aus zahlreichen Nationen erwartet werden. Mit Vorträgen und Workshops sowie der Maschinen- und Technologieausstellung bietet das Maschinenbauunternehmen aus Fridingen die neuesten Optionen für eine effiziente, flexible und ressourcenschonende Elastomer-Produktion von heute und morgen.

Als Keynote-Speaker konnte Desma Prof. Dr.-Ing. Thomas Bauernhansl, Leiter des Fraunhofer-Instituts für Produktionstechnik und Automatisierung in Stuttgart sowie des Instituts für Industrielle Fertigung und Fabrikbetrieb der Universität Stuttgart, gewinnen, der neue Perspektiven und Anregungen zu den Megatrends Digitalisierung und neue Mobilität vermitteln wird. Ebenso führt Desma wieder den „Marktplatz der Partner“ durch, der durch die spezifische Auswahl an Fachausstellern eine Plattform zum Informationsaustausch bietet. Werksführungen mit Live-Demos der Neuanlagen geben Einblicke in das neueste Dienstleistungsprogramm, welches zukünftig zur Verfügung steht.

Smarte Produktion

Mit der Produktreihe SmartConnect 4.U in Verbindung mit Automationslösungen entwickelt sich Desma vom Maschinenbauunternehmen zum integrierten Dienstleistungsanbieter weiter. Die Produktionsprozesse werden durch intelligente Vernetzung flexibler, effizienter und ressourcenschonender. Mithilfe der neuen Systeme ist eine höhere Anlagen- und Maschinenverfügbarkeit, eine transparente und bessere Produktqualität sowie stückkostenorientierte Produktionseffizienz möglich.

Automatisierung live erleben

Mit der PartnerFlexCell bietet Desma eine Automatisierungslösung mit einem kollaborierendem 6-Achs-Roboter im vollautomatischen Prozess. (Foto: Desma)

Mit der PartnerFlexCell bietet Desma eine Automatisierungslösung mit einem kollaborierendem 6-Achs-Roboter im vollautomatischen Prozess. (Foto: Desma)

Mit der D 969.100 Z (S3) und der PartnerFlexCell bietet Desma eine Automatisierungslösung mit einem kollaborierendem 6-Achs-Roboter im vollautomatischen Prozess. Die Vorbestückung der Einlegeteile erfolgt durch den Bediener während der Heizzeit für mehrere Zyklen. Somit ist eine enorme Zeitersparnis bei konstantem Zyklusablauf und bester Artikelqualität gegeben. Außerdem erfahren elastomerverarbeitende Unternehmen wie eine abfall- und nacharbeitsfreie Artikelherstellung mit dem ZeroWaste ITM-Topf mit acht temperierten Düsen zur angusslosen Direktanspritzung und einem integrierten Forminnendrucksensor zum Abschalten des Transfervorgangs für ein gleichbleibendes Artikelvolumen möglich ist.

Kaltkanal mit neuen Möglichkeiten

Durch intelligente Vernetzung mit der Produktreihe SmartConnect 4.U werden Produktionsprozesse flexibler, effizienter und ressourcenschonender. (Foto: Desma)

Durch intelligente Vernetzung mit der Produktreihe SmartConnect 4.U werden Produktionsprozesse flexibler, effizienter und ressourcenschonender. (Foto: Desma)

Neue Einsatzmöglichkeiten mit dem E-Drive Kaltkanal. Mit der vertikalen Benchmark D 968.250 ZOB (S3) stellt Desma den neuen FlowControl E-Drive Kaltkanal mit elektrisch angesteuerten Verschlussdüsen vor. Der Füllvorgang jeder Düse kann einzeln über die Maschinensteuerung oder über den Forminnendrucksensor PressureSense angesteuert und ausbalanciert werden. Durch die elektrische Anbindung ist im Gegensatz zu einer hydraulischen eine wesentlich schnellere Maschinenadaption möglich.

Einfache Bedienbarkeit verspricht die neue Visualisierung DRC 2030 TBM. In Verbindung mit der übersichtlichen Darstellung der Funktionsabläufe ist eine Eingabe für den Bediener schnell und unkompliziert möglich.

www.desma.biz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.