Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Desma Elastomertechnik: Effizientes Gummispritzgießen live

BENCHMARK-D-968.560-ZO-S3 (Foto: Desma)

Auf der K ist unter anderem die Benchmark D 968.560 ZO aus der S3-Baureihe zu sehen (Foto: Desma)

Die Kloeckner Desma Elastomertechnik aus Fridingen wird auf der K 2013 neben weiteren Highlights und Innovationen zwei Spritzgießmaschinen der S3-Baureihe präsentieren, die mit neuen Lösungen zur Effizienzsteigerung ausgestattet sind. Ganz im Sinne des Mottos: „Soul & Solutions for Your Success“ will der Maschinenbauer damit einmal mehr beweisen, dass elastomerverarbeitende Unternehmen mit dem Service und der Technik von Desma erfolgreicher sind.

Energie und Material sparen

Die 360°-Lösungen von Desma unterstützen den gesamten Produktionsprozess mit allen technischen und wirtschaftlichen Aspekten. So stellt das Unternehmen neben der Mehrachsen-Servo-Gear-Hydraulik, die mittlerweile den Industriestandard im Gummispritzgießmaschinenbau definiert, erstmals die Eco-Silence-Temperiergeräte vor. Mit der neuen Technologie lassen sich, abhängig vom Artikel und Produktionszyklus sowie im Zusammenspiel mit der Energy-Control-Software, Energieeinsparungen bis zu 50 % realisieren.

ZeroWaste

Mit dem im vergangenen Jahr von der DKG ausgezeichneten Zero-Waste-ITM-Topf entfällt der Materialabfall durch ausvulkanisierte Angüsse (Foto: Desma)

Nach wie vor liegt das größte Einsparpotenzial auf der Materialseite. Dafür bietet Desma die innovativen Kaltkanalsysteme. Nach dem patentierten Flow-Control-Kaltkanal hat auch der Zero-Waste-ITM-Topf den Product Award der Deutschen Kautschukgesellschaft im Jahr 2012 erhalten. Beide Systeme werden in der weiterentwickelten Form und mit den neusten Funktionen auf dem Desma-Messestand präsentiert. Ein weiterer Schwerpunkt wird dort auch die Prozessautomatisierung sein. Gezeigt wird zudem das zukunftsweisende Movis-System, ein hocheffizienter Formoberflächenscanner zur Optimierung der Formenstandzeiten.

Service nah am Verarbeiter

Einsparungen zu messen und darzustellen ist ein weiteres Themenfeld, das auf dem Messestand zu erleben sein wird. Die effektive Maschinen-/Prozessoptimierung und -beherrschung demonstriert Desma mit dem erweiterten Propter-System. Die ist eine Serviceleistung, die beispielsweise beim Anlauf von Neuartikeln oder der Optimierung bestehender Prozesse zeit- und situationsabhängig bereitgestellt wird. Gemeinsam mit der Rheinchemie wird das Blend-In-Verfahren zur kontinuierlichen Herstellung von Gummimischungen präsentiert.

Ein besonderer Fokus richtet sich an die Maschineneinrichter und -bediener. Um moderne Fertigungssysteme optimal zu beherrschen und alle Möglichkeiten effektiv nutzen zu können, ist breites Fachwissen gefordert, was eine ständige Weiterbildung erfordert. Oft fehlt hierzu die Zeit. Zudem werden immer häufiger Fertigungsprozesse kundennah verlagert, um Just-in-Time-Lieferungen weltweit realisieren zu können. Dabei wird häufig nur die Anlage betrachtet und neue Mitarbeiter aus unterschiedlichen Bildungsschichten oftmals mit technischen Anforderungen überrollt. Um die Mitarbeiter bereits im Vorfeld perfekt zu rüsten, bietet Desma neben den klassischen Schulungen von der Maschinenbedienung bis hin zu anwendungstechnischen Kursen im Rahmen der Key-to-Knowledge-Initiative jetzt auch neue Möglichkeiten zum Zugang maßgeschneiderten Fachwissens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.