Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Dr. Boy: Mit gesamtem Schließkraftspektrum auf der NPE

Boy-Handling LR 5, montiert auf einem Spritzgießautomaten. (Foto: Dr. Boy)

Boy-Handling LR 5, montiert auf einem Spritzgießautomaten. (Foto: Dr. Boy)

Auf der NPE Anfang Mai in Orlando wird auch der deutsche Maschinenhersteller Dr. Boy, Neustadt-Fernthal, vertreten sein. Die langjährige, amerikanische Schwestergesellschaft Boy Machines, Inc. (BMI) aus Exton (Pennsylvania/USA) präsentiert insgesamt sechs Spritzgießautomaten auf ihrem Messestand. Seit der Gründung von BMI im Jahre 1974 hat das Unternehmen an alle NPE-Messen teilgenommen.

Die sechs Exponate mit interessanten Anwendungen verschaffen den Messebesuchern einen Überblick über das gesamte Boy-Produktprogramm. So wird die kleinste XXS mit 63 kN Schließkraft ebenso gezeigt wie der Umspritzautomat Boy 35 E VV und die für Boy größte Maschine 100 E. Das Top-Modell mit effizientem Servo-Antrieb und Steuerung Procan Alpha 4 präsentiert die Verarbeitung von Flüssigsilikon auf einem 128-fach Werkzeug. In einer Zykluszeit von 14 s werden kleine Schutzhülsen für Kabelenden gespritzt. In Zusammenarbeit mit dem Messepartner Elmet Dosiertechnik & Elastomere GmbH, Oftering (Österreich), werden die gespritzten 128 Schutzhülsen mit einem Abstreifrechen aus dem offenen Werkzeug entnommen. Dabei bietet die frei überstehende Zwei-Platten-Schließeinheit der Boy 100 E genügend Freiraum für das voluminöse Entnahmegerät sowie für den einfachen und gut zugänglichen Abtransport der Teile unterhalb des Werkzeugraums.

Ein weiteres Highlight wird die vollautomatische Produktionsanlage zur Herstellung von Flaschenausgießern sein. Eine Boy 60 E – ausgestattet mit der energiesparenden EconPlast-Technologie – produziert aus hochtransparentem NAS im ersten Schritt den Grundkörper. Das integrierte Spritzaggregat Boy 2C S umspritzt in einem zweiten Schritt zwei Dichtlippen für den richtigen Dichtungssitz des Ausgießers in der Flasche. Da bei dieser hochtechnischen Anwendung ein Index-Werkzeug eingesetzt wird, kann das Teil in einem Werkzeug gefertigt werden und braucht nicht umgesetzt zu werden. Das von Boy entwickelte Handlinggerät LR 5 entnimmt die Teile aus dem Werkzeug und legt sie auf ein Förderband ab. Der Industrie-Linearroboter bietet exakte Positioniergenauigkeiten sowie hohe Verfahrgeschwindigkeiten der Linearachsen.

Eine Boy XXS mit der Produktion von Kleinstteilen, eine 25 E und 35 E mit der Produktion von medizintechnischen Teilen ergänzen den Messeauftritt. Als einzige Spritzgießmaschine zum Umspritzen von Einlegeteilen auf dem BMI-Messestand wird eine 35 EVV mit Automationseinrichtung von Boy Machines präsentiert. Neben der gesamten Führungsriege der amerikanischen Schwestergesellschaft – zu der auch Helga Schiffer als BMI Chairman of the Board zählt – werden von Boy auch Klaus Engel, früherer Exportleiter, Michael Kleinebrahm, Leiter der Anwendungstechnik sowie Christian Storz, Projektmanager Export vor Ort in Orlando sein.

www.dr-boy.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.