Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

DuPont: Biobasierter Polyester für medizintechnisches Gerät

Sechs Bauteile der neuen, mit einem drehbaren Kopf ausgestatten Biopsiestanze von DTR Medical bestehen aus dem biobasierten Sorona EP. (Foto: DTR Medical)

Sechs Bauteile der neuen, mit einem drehbaren Kopf ausgestatten Biopsiestanze von DTR Medical bestehen aus dem biobasierten Sorona EP. (Foto: DTR Medical)

Der walisische Hersteller von chirurgischen Einmal-Instrumenten DTR Medical, Swansea, verwendet den biobasierten Polyester Sorona EP von DuPont für sechs Bauteile seiner neuen, mit einem drehbaren Kopf ausgestatten Biopsiestanze, die zur Entnahme von Gewebeproben im Bereich des Gebärmutterhalses verwendet wird. Der für diese Bauteile gewählte, mit 15 % Glasfasern verstärkte Thermoplast bietet eine hohe Festigkeit und Steifigkeit. Zu seinen weiteren, anwendungsspezifischen Vorteilen gehören Beständigkeit gegen Gammasterilisation und eine sehr hohe Dimensionsstabilität.

Sorona EP wird nach GMP (Good Manufacturing Practice) produziert und erfüllt die Anforderungen der Richtlinien für den Einsatz in medizintechnischen Anwendungen. DTR setzt ihn für Teile des Griffs und des Betätigungsmechanismus der Biopsiestanze ein. Dies sind die beiden Hälften des Griffstücks, der Hebel zum Ausstanzen der Gewebeprobe, ein Verbindungsstift sowie zwei Teile, die zur Rotation des Gewebenahmekopfes dienen. Gemeinsam dienen diese Teile dazu, die innenliegende Welle gegen den Widerstand einer Feder axial zu verschieben und, unterstützt durch die Sorona-Inserts, die erforderliche Klemmkraft zum Abtrennen der Gewebeproben aufzubringen.

Die Stanze ist zum einmaligen Gebrauch vorgesehen, um Kreuzkontaminationen zu vermeiden, die bei einer Wiederverwendung schwierig zu reinigender Instrumente auftreten können. Zudem entfällt der beträchtliche Zeit- und Kostenaufwand, der beim Sterilisieren von Mehrweginstrumenten anfällt. Dazu Andrew Davidson, Geschäftsführer von DTR Medical: „Die Oberfläche des Griffs, der ein Edelstahl-Bauteil ersetzt, ist ein entscheidendes Qualitätsmerkmal dieses Instruments. Zudem sorgt sie für die erforderliche Griffigkeit im Gebrauch. Das Teil muss seine Gebrauchseigenschaften über eine fünfjährige Lagerzeit behalten. Für uns als Hersteller von Einweg-Instrumenten ist die Verwendung eines biobasierten Werkstoffs ein zusätzlicher Vorteil. In umfangreichen Vergleichstests hatte sich dieses Material von DuPont als beste Lösung erwiesen.“

Sorona EP lässt sich wie PBT und PET verarbeiten, Schrumpf und Verzug sind sehr gering, und die Spritzgießteile bieten eine sehr hohe Oberflächenqualität mit hoher Kratzfestigkeit. Es enthält zwischen 20 und 37 % biobasierte Rohstoffe in Form eines biobasierten Propaniols (Bio-PDO), das aus technischer Stärke gewonnen wird.

www.dupont.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...