Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

DuPont: PA und TPE mit erhöhter Temperatur- und Säurebeständigkeit

Zytel LCBM6301 (hinten) und Hytrel HTR8797 (vorne) sind neue Werkstoffe für Kfz-Luftführungsrohre mit hoher Beständigkeit in heißen und chemisch aggressiven Umgebungen. (Foto: DuPont)

Zytel LCBM6301 (hinten) und Hytrel HTR8797 (vorne) sind neue Werkstoffe für Kfz-Luftführungsrohre mit hoher Beständigkeit in heißen und chemisch aggressiven Umgebungen. (Foto: DuPont)

Mit dem Polyamid Zytel LCBM6301 und dem thermoplastischen Elastomer Hytrel HTR8797 bietet DuPont Performance Polymers (DPP), Genf, neue Werkstoffe, die der langzeitigen Einwirkung von Hitze und Abgasen im Bereich von Turboladern widerstehen.

Zytel LCBM6301 ist ein langkettiger, hoch schlagzäher PA 612-Blasformtyp. Dessen Säure- und Hitzebeständigkeit übertreffen die von flexiblem PA 6, die Hitzebeständigkeit übertrifft auch die von PA 12. Typische Anwendungen schließen flexible Luftführungselemente sowie Leitungen für die Kurbelgehäuseentlüftung (PCV-Tubes) und Schläuche für Sensoren in der Abgasrückführung (AGR) ein. Dieser neue Typ erfüllt den Bedarf der Automobilindustrie nach beständigeren Werkstoffen, die den hohen Temperaturen und den aggressiven Gasen widerstehen, die in den kompakten Turbo-Diesel- und Benzinmotoren der neuesten Generation entstehen.

Hytrel HTR8797 TPC-ET ist ein flexibler, für das Blasformen geeigneter Kunststoff, dessen Alterungsbeständigkeit bei 130 °C bis 150 °C in Luft mehr als doppelt so hoch ist wie die herkömmlicher Typen von Hytrel. Zu den typischen Anwendungen gehören blasgeformte Luftführungselemente auf der kalten Motorseite.

Beide neuen Zytel- und Hytrel-Typen sind leicht verarbeitbare, weichmacherfreie Produkte für den Einsatz auf bestehenden Blasformanlagen. In Anteilen bis zu 50 % als Rezyklat beigemischt, beeinflussen sie die Verarbeitungs- und Gebrauchseigenschaften nicht. Darüber hinaus bieten beide Typen ein Potenzial zur Gewichtsreduzierung, indem ein integriertes Teil mehrere Einzelkomponenten aus Metall, Elastomeren und Kunststoffen ersetzen kann.

www.dupont.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.