Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Ematik: Coextrusionslinie zur Herstellung von Atemschläuchen

Coextrusionslinie KEP 38-25-S  zur Herstellung von Atemschläuchen mit Wendel (Foto:Ematik)

Coextrusionslinie KEP 38-25-S
zur Herstellung von Atemschläuchen mit Wendel (Foto:Ematik)

Ematik stellt auf der K 2013 seine neue Coextrusionslinie KEP 38-25-S zur Herstellung von gewendelten Atemschläuchen vor. Die Schläuche führen zu einer Minimierung der Verwirbelung der Atemluft und damit zu einer Verringerung von Kondensat und damit auch von Keimen.

Auf dem Extruder werden im Wesentlichen Schläuche mit einem Innendurchmesser von 15 und 19 mm hergestellt. Der Schlauch besteht aus PVC-P und die Wendel aus PVC-U. Andere Schlauchabmessungen und Materialpaarungen sind möglich. Die Anlage besteht aus den beiden Extrudern KEP 38-25-S (PVC-P), KEP 30-25-S (PVC-U), dem Coextrusionswerkzeug, dem Kalibrator, der zweigeteilten Kühleinrichtung (mit verstellbarer Einlaufrinne), der automatischen Schneideinrichtung und der Schlauchablage. Das angetriebene Ablageband gestattet das automatische Ablegen und Schneiden von Schläuchen bis zu 3,5 m Länge. Bei der Produktion werden Abzugsgeschwindigkeiten von mehr als 4 m/min erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...