Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Erema: Auf dem Weg zu Circular Economy

Verschiedene Technologien, die darauf abzielen, die Qualität von Rezyklaten zu steigern, stehen im Fokus des Fakuma-Auftrittes der Erema-Group aus Ansfelden/Österreich. „Wir setzen insbesondere auf Dialog und Beratung. Die Kunststoffindustrie muss zusammenarbeiten, um Circular Economy voranzutreiben und Recyclinglösungen in bestehende Prozessketten zu integrieren“, unterstreicht der Erema-CEO Manfred Hackl.

Auf seinem Messestand informiert das österreichische Unternehmen über das Recycling Compounding Verfahren Corema, den Refresher, der in Kombination mit der Intarema für eine thermisch-physikalische Geruchsminimierung bei Rezyklaten sorgt, das Quality On Paket, ein Online-Überwachungstool zur Qualitätsprüfung von Farbe und MVR-Wert bereits während des Verarbeitungsprozesses sowie das Manufacturing Execution System „re360“, das für den digitalen Überblick über alle Produktionsdaten nicht nur der Erema-Maschinen, sondern des gesamten Maschinenparks eines Unternehmens sorgt. Außerdem informiert das Schwesterunternehmen Pure Loop in Friedrichshafen über seine Shredder-Extruder-Technologie ISEC. Schließlich stellt die Business Unit Powerfil einen Laserfilter aus – ein effizientes Filtrationssystem, das sich auch für bereits bestehende Extrusionsanlagen eignet.

www.erema-group.com

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A6 am Stand A6-6314 aus
Halle: A6
Stand: A6-6314

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.