Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Evonik: PMMA-Veredlung macht PVC-Fensterprofile farbstabil

Witterungsbeständig, farbstabil und leicht zu reinigen: Eine Veredelung mit PMMA (Plexiglas) von Evonik, Essen, schützt das neue Fenster- und Balkontürsystem Gealan-Kubus von Gealan, Oberkotzau, vor Wind und Wetter und ermöglicht ein modernes Gebäudedesign.

Grau liegt bei Fenstern und Türen aktuell im Trend. Bei farbigen Profilen ist es besonders wichtig, dass das verwendete Material UV-stabil, witterungsbeständig und robust ist. (Foto: Gealan)

Grau liegt bei Fenstern und Türen aktuell im Trend. Bei farbigen Profilen ist es besonders wichtig, dass das verwendete Material UV-stabil, witterungsbeständig und robust ist. (Foto: Gealan)

Die Zeiten, in denen Fensterprofile und Balkontüren schlicht weiß waren, sind vorbei. „Aktuell liegt bei Architekten und Bauherren Grau in vielen verschiedenen Schattierungen im Trend“, sagt Peter Czajkowski, Leiter der Architektenberatung bei der Gealan Fenster-Systeme GmbH. „Gerade bei farbigen Profilen ist es aber besonders wichtig, dass das verwendete Material UV-stabil, witterungsbeständig und robust ist – sonst sieht man ihnen die Belastungen durch Sonnenstrahlen und Feuchtigkeit schnell an.“

Damit aus Dunkelgrau nicht irgendwann Hellgrau wird, schützt das Unternehmen auch seine neueste Profilgeneration für Fenster und Balkontüren, Gealan-Kubus, mit einer Oberflächenveredelung aus Plexiglas. Das Marken-PMMA von Evonik verleiht dem Fenster einen brillanten Farbeindruck und ist von Natur aus UV-stabil sowie witterungsbeständig. „Der hochwertige Eindruck der Fenster bleibt so dauerhaft erhalten“, erläutert Czajkowski. „Das ist für Bauherren ein wichtiger Faktor, schließlich soll der Neubau oder ein saniertes Fenster nicht schon nach wenigen Jahren renovierungsbedürftig aussehen.“

Modernes Gebäudedesign

Mit Gealan-Kubus erweitert der Kunststoffprofilsystemhersteller mit fast 100 Jahren Unternehmensgeschichte sein bisheriges Portfolio. „Wir haben in den vergangenen Jahren festgestellt, dass Kunststofffenster bei den gestalterischen Anforderungen von moderner Architektur häufig an ihre Grenzen stießen, beispielsweise wenn es um große Elemente mit mehr Glas- und weniger Rahmenanteil geht“, erläutert Marc Freis, Konstruktionsleiter bei Gealan. Deshalb hat man einen neuartigen Profilaufbau entwickelt, der auf der Rauminnenseite quasi rahmenlos wirkt und auf der Außenseite eine rechtwinklige Formgebung und eine individuelle Farbgebung ermöglicht. „Mit Gealan-Kubus steht Architekten und Planern ein neues Produkt zur Verfügung, mit dem sie gestalterisch anspruchsvoll und designorientiert entwerfen und bauen können“, sagt Freis.

Bei dem Fenster- und Balkontürsystem Gealan-Kubus sorgt eine Oberflächenveredelung mit PMMA für ein dauerhaft hochwertiges Aussehen. (Foto: Gealan)

Bei dem Fenster- und Balkontürsystem Gealan-Kubus sorgt eine Oberflächenveredelung mit PMMA für ein dauerhaft hochwertiges Aussehen. (Foto: Gealan)

Hergestellt werden die Profile für die Fenster und Balkontüren im Coextrusionsverfahren. Dabei wird der weiße PVC-Grundkörper als Trägermaterial in einem Arbeitsgang mit einer farbigen Schicht PMMA-Formmasse unlösbar verbunden. „Durch dieses Verschmelzen der beiden Materialien entsteht eine farbige Profilaußenfläche, die Witterungseinflüssen problemlos standhält“, erklärt Dr. Michel Sieffert, Leiter der Abteilung Forschung & Entwicklung bei Gealan. „Damit unterscheiden wir uns von sonst üblichen Farbgebungsverfahren, beispielsweise farbigen Beschichtungen.“ Denn diese können leicht abplatzen, rissig werden oder bleibende Kratzer bekommen.

Kein Abblättern oder Abplatzen

„Das kann bei unserem Herstellungsverfahren Acrylcolor, das wir seit fast 40 Jahren bei all unseren farbigen Profilen anwenden, nicht passieren“, sagt Dr. Sieffert. „Durch den untrennbaren Verbund und die harte Oberfläche vermeiden wir ein Abblättern oder Abplatzen der Farbschicht dauerhaft.“ Mit circa 0,5 mm ist die Schicht aus PMMA dicker als jede Lackschicht und zudem kratzfest, unempfindlich und chemikalienbeständig – keine unwesentlichen Faktoren, da Fenster viele Male in ihrem Lebenszyklus auch mit Reinigungsmitteln geputzt werden. „Wir haben bei unserem Fenstersystem besonderen Wert darauf gelegt, dass es leicht zu reinigen ist“, sagt Freis. „Auch in diesem Punkt überzeugt uns die Oberflächenveredelung mit PMMA seit Jahrzehnten: An der porenfrei glatten Oberfläche setzt sich der Schmutz nicht so leicht an.“

www.evonik.de
www.gealan.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.