Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

FKuR: Wärmeformbeständige PLA-Compounds

Typische Beispiele für den Einsatz des hinsichtlich der Fließfähigkeit und Wärmeformbeständigkeit optimierten PLA-Compounds sind Catering-Anwendungen wie Bestecke. (Foto: FKuR)

Typische Beispiele für den Einsatz des hinsichtlich der Fließfähigkeit und Wärmeformbeständigkeit optimierten PLA-Compounds sind Catering-Anwendungen wie Bestecke. (Foto: FKuR)

Auf der Fakuma präsentiert FKuR, Willich, auf dem NRW-Landesgemeinschaftsstand sein breites Portfolio an biobasierten Thermoplasten für Spritzgießen, Thermoformen und Extrusion, darunter auch den weiterentwickelten Spritzgießtyp Bio-Flex S 7514 sowie biobasierte TPE- und PP-Typen für vielfältige Anwendungen.

Bio-Flex S 7514 ist ein biologisch abbaubares Compound auf Basis von PLA, das FKuR hinsichtlich einer einfachen Verarbeitung verbessert hat. So eignet es sich dank seiner guten Fließfähigkeit (MFR = 27 g/10 min) auch für den Einsatz in Mehrkavitäten-Werkzeugen und die Herstellung von Formteilen mit längeren Fließwegen. Die hohe Wärmeformbeständigkeit (Vicat A = 110 °C), die ohne heißes Werkzeug erreicht wird, ermöglicht dabei kürzere Zykluszeiten. Typische Beispiele für den Einsatz sind Catering-Anwendungen wie Bestecke. Bio-Flex S 7514 hat einen biobasierten Anteil von 75 % und ist sowohl naturfarben als auch in Weiß erhältlich. Weitere Farben sind mittels Masterbatch einstellbar.

Die Vielfalt der Biokunststoffe von FKuR umfasst auch biobasierte TPEs sowie Compounds auf Basis von PP.

Terraprene, die biobasierten TPE-Compounds für Extrusion und Spritzgießen, haben einen biobasierten Anteil von 40 % bis 90 %. Sie bieten die gleichen mechanischen Eigenschaften wie ihre Pendants auf Basis fossiler Rohstoffe, und sie lassen sich auf vorhandenen Produktionsanlagen und Werkzeugen verarbeiten. Dabei ist auch die Herstellung komplexer Bauteile mit 2K-Spritzgießen möglich.

Terralene PP ist ein PP-Compound mit einem biobasierten Kohlenstoffgehalt von ca. 35 % (ASTM D 6866). Im Spritzgießen und in der Profilextrusion ist es eine echte Drop-in-Lösung, denn seine Leistung und Verarbeitbarkeit entsprechen denen herkömmlicher PP-Typen.

Als Komplettanbieter mit breitem Produktportfolio berät FKuR auch bei der Auswahl des bestgeeigneten Biokunststoffs für spezifische Anforderungen und bietet umfangreiche technische Unterstützung in der Umsetzungsphase von Projekten bis hin zur Beratung bei der Vermarktung unter besonderer Berücksichtigung des Biokunststoff-Aspekts.

www.fkur.com

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle B4 am Stand B4-4404/4506 aus
Halle: B4
Stand: B4-4404/4506

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...