Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Geba: Verstärkte TPU-Compounds

Die Geba Kunststoffcompounds GmbH, Ennigerloh, arbeitet weiter mit der Covestro Deutschland AG, Leverkusen, in der Produktentwicklung unter der Marke Desmovit zusammen. Ein entsprechender Markenlizenzvertrag für verstärkte, funktionsadditivierte und eingefärbte TPU-Compounds auf Desmopan-Basis wurde erneuert und die beiden Partner haben gemeinsame Aktivitäten zum Ausbau der Geschäftsaktivitäten bestätigt.

Das Desmovit-Produktportfolio der verstärkten thermoplastischen Polyurethane umfasst derzeit glasfaserverstärkte, naturfaserverstärkte und carbonfaserverstärkte TPUs. Für die nächsten Jahre plant Geba, Typen mit neuen Verstärkungsmaterialien zu entwickeln, die funktionell und preislich zwischen den glasfaser- und carbonfaserverstärkten Desmovit-Typen liegen. Darüber hinaus werden auf Bio-TPU-Basis naturfaserverstärkte Desmovit-Typen entwickelt, die zu über 50 % aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen.

Geba und Covestro arbeiten bereits seit Anfang der neunziger Jahre zusammen. Aus einzelnen Kundenprojekten, in denen die Partner gemeinschaftlich Speziallösungen für Covestro-Kunden erarbeiteten, wurde schnell eine strategische Kooperation. Seit über zwei Jahrzehnten werden gemeinsam Materialien entwickelt, die im Anschluss von Geba produziert und vermarktet werden.

Sven Gnegeler, geschäftsführender Gesellschafter der Geba Gruppe, ist glücklich mit der Covestro Deutschland AG als starken Partner für thermoplastische Polyurethane: „Wir ergänzen uns perfekt. Die gleichbleibende, herausragende Ausgangsqualität der Desmopan-Typen der Covestro sowie die ständige Weiterentwicklung der Basistypen ermöglicht uns, für unsere gemeinsamen Kunden eine innovative Lösung zu finden und oftmals das Unmögliche möglich zu machen.“

www.geba.eu