Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Getecha: Komplettlösungen für den Materialkreislauf

Auf der Fakuma präsentiert sich die Getecha GmbH, Aschaffenburg, sowohl als Hersteller von Zerkleinerungsmühlen für viele Bereiche der Kunststoffverarbeitung als auch als Spezialist für die Sonderautomation. Auf dem Messestand des Unternehmens werden daher nicht nur zahlreiche Schneidmühlen der verschiedenen RotoSchneider-Baureihen zu sehen sein, sondern auch eine Roboter gestützte Lösung für das automatisierte Entnehmen und Ablegen von Teilen.

Energieeffizient zu hoher Leistung

Als Repräsentanten seiner Trichtermühlen-Generation RS 45000 zeigt Getecha auf der Fakuma eine RS 45090 für mittlere Stundendruchsätze von bis zu 1.200 kg. (Foto: Getecha)

Als Repräsentanten seiner Trichtermühlen-Generation RS 45000 zeigt Getecha auf der Fakuma eine RS 45090 für mittlere Stundendruchsätze von bis zu 1.200 kg. (Foto: Getecha)

In Sachen Zerkleinerungstechnik wird die neuste Generation der Zentralmühlen-Baureihe RS 45000 präsentiert. Diese Baureihe ist für mittlere Stundendurchsätze von 700 bis 1.200 kg ausgelegt und baut aufgrund der nach oben versetzten und ins Gehäuse integrierten Antriebseinheit kompakt. Die Getecha-Ingenieure haben hier zahlreiche konstruktive Maßnahmen realisiert, die der höheren Stabilität und besseren Energieeffizienz der Mühle dienen. Als Repräsentanten dieser Trichtermühlen-Generation zeigt Getecha auf der Fakuma eine RS 45090 mit 3-Messer-Rotor und zwei Statormessern sowie einem elektrohydraulischen Öffnungsmechanismus, bei dem Hydraulikzylinder das Öffnen von Trichter und Siebschwinge übernehmen.

Als Kompaktlösung für die Mittelklasse präsentiert Getecha eine optisch und technisch überarbeitete RS 3806. Diese für Durchsatzleistungen von bis zu 600 kg/h ausgelegte Schneidmühle ist mit einer um das Mahlgehäuse angelegten Schalldämmung ausgerüstet und wird auf der Messe mit einem 3-Messer Rotor und einem Trichter für die Zuführung von vorne sowie einem seitlichem Bypass-Trichter für die Zuführung von Profilen und Rohren gezeigt. Über die Auswahl des Rotorvarianten lässt sich die RS 3806 flexibel an ihre Aufgabe anpassen: Neben dem offenem 3-Messer Rotor für voluminöse Teile gibt es beispielsweise auch einen geschlossenen Variationsrotor für das Zerkleinern von Klumpen.

Sicherer Dauerläufer

Als Zerkleinerungslösung für Durchsätze von 60 bis 220 kg/h stellt Getecha auf der Fakuma eine RS 2404 mit schallgedämmtem Mahlgehäuse und integrierter Absauganlage vor. (Foto: Getecha)

Als Zerkleinerungslösung für Durchsätze von 60 bis 220 kg/h stellt Getecha auf der Fakuma eine RS 2404 mit schallgedämmtem Mahlgehäuse und integrierter Absauganlage vor. (Foto: Getecha)

Als Zerkleinerungslösung für Durchsätze von 60 bis 220 kg/h stellt Getecha eine RS 2404 mit einem schallgedämmten Mahlgehäuse und einer integrierten Absauganlage – Platz sparend an der Mühle angeordnet – vor. Außerdem verfügt diese Mühle über einen erhöhten Verschleißschutz: Die Messer bestehen aus einem Hochleistungsstahl und sowohl die Klemmleisten der Statormesser als auch ihr Sieb haben gehärtete Oberflächen. Der Einlaufbereich ist mit Verschleißschutzplatten ausgerüstet; die Seitenscheiben im Mahlgehäuse sind gehärtet. Unter dem Rotormesser befinden sich ebenfalls Verschleißleisten. All diese Maßnahmen haben das Ziel, die Lebensdauer der Mühle bzw. der Komponenten beim Vermahlen hoch abrasiver bzw. Glasfaser verstärkter Materialen zu erhöhen.

Als Beistellmühle für kleine Stundendurchsätze von maximal 25 kg zeigt Getecha eine modernisierte Ausführung seiner RS 1615. Sowohl das Bedien- als auch das Wartungskonzept dieser schlank bauenden Mühle wurden erheblich. Außerdem wird sie direkt neben dem Angusspicker Getpick 700 platziert, womit dem Messebesucher der Materialkreislauf vor Augen geführt wird: Die Mühle wird mittels Picker beschickt, der Anguss wird zerkleinert und das Mahlgut kann per Vakuumförderer aus dem Materialbehälter abgesaugt und wieder dem Verarbeitungsprozess zugeführt werden. Der Getpick 700 ist übrigens das Einsteigermodell unter den Getecha-Angusspickern und für Angussgewichte von bis zu 250 g ausgelegt. Er arbeitet in der Y-Achse mit einem leichten Kohlefaserrohr und bietet dem Anwender drei fest programmierte Bedienprogramme. Der Entnahmehub beträgt 500 oder 700 mm, der Entnahmezyklus liegt bei weniger als 1,5 s.

Zerkleinern im Sauberraum

Die GRS von Getecha ist eine moderne Sauberraummühle, die – je nach Materialart und Sieblochung – etwa 80 kg/h zerkleinert. Ihre große Mahlkammeröffnung ermöglicht die Zerkleinerung sperriger Angüsse. (Foto: Getecha)

Die GRS von Getecha ist eine moderne Sauberraummühle, die – je nach Materialart und Sieblochung – etwa 80 kg/h zerkleinert. Ihre große Mahlkammeröffnung ermöglicht die Zerkleinerung sperriger Angüsse. (Foto: Getecha)

Darüber hinaus wird auf dem Fakuma-Stand von Getecha die staubdichte Sauberraum-Schneidmühle GRS 180 zu sehen sein. Ausgerüstet mit automatischem Schleusentrichter, integriertem Absaugbehälter und umfassender Dichtungstechnik lässt sie weder Staubpartikel noch Mahlgut austreten und entspricht den Sauberraum-Maßstäben (Partikel <1,0 µm) vieler Kunststoff-Verarbeiter. Als große Schwester dieser Mühle präsentiert der Anlagenbauer außerdem eine GRS 300, die – je nach Materialart und Sieblochung – etwa 80 kg/h zerkleinert. Ihre große Mahlkammeröffnung ermöglicht auch die Zerkleinerung sperriger Angüsse, und dank des geteilten Mahlgehäuses lässt sich der Mahlraum ohne Werkzeug öffnen und das Sieb einfach entnehmen.

Ob Extrudeure, Thermoformer, Blasformer oder Spritzgießer – für Kunststoffverarbeiter aller Fachrichtungen dürften auf der Fakuma längst nicht mehr nur die zerkleinerungstechnischen Lösungen von Getecha im Mittelpunkt des Interesses stehen, sondern immer stärker auch das wachsende All-in-One-Angebot des Unternehmens. Denn von der Projektierung und Planung über Engineering, Programmierung und Montage bis hin zu Inbetriebnahme und Instandhaltung deckt Getecha inzwischen ein großes Leistungsspektrum als Automatisierungs- und Servicepartner ab.

www.getecha.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.