Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Grafe: Schwarzbatch für Klavierlackoptik

Verschlusskappen in Klavierlackoptik. (Foto: Grafe)

Verschlusskappen in Klavierlackoptik. (Foto: Grafe)

Der Kunststoffspezialist Grafe, Blankenhain, erweitert seine Farbpalette um eine neue Generation Schwarzbatches. Das neue Black³ erscheint so ultraschwarz wie nie zuvor und bietet mit seiner hohen Farbtiefe die Möglichkeit, eine Klavierlackoptik darzustellen.

Schwarz wird häufig mit tristen, düsteren oder schwermütigen Empfindungen assoziiert. In der Verpackungsindustrie hingegen verleiht es vielen Produkten und Verpackungen weitaus signifikantere Eigenschaften. Kaum woanders spiegelt Schwarz so viel Eleganz, Wertigkeit, Seriosität und Moderne wieder. Um dem Schwarz diese intensiven und wertvollen Nuancen zu verleihen, hat die Grafe-Gruppe eine neue Generation an Schwarzbatches entwickelt. Das Black³ hat eine neuartige, sehr hohe Farbtiefe und bietet somit die Möglichkeit zur Darstellung einer Klavierlackoptik in PP oder PE.

Als Farb-Spezialist verfügt Grafe über die Expertise, die Intensität der Schwarzfärbung nach Kundenwunsch einzustellen. Für die Kolorierung eignen sich besonders Polyolefine, wobei die Schwarzfarbe, je nach Höhe der Farbtiefe, von Schwarz bis Black³ individuell angepasst werden kann. Das wirkungsvolle Ergebnis der neuen Schwarzfarbe erscheint so ultraschwarz wie nie zuvor. Es findet vielseitige Anwendungsbereiche im Spritzgießen sowie in der Extrusion und kann sowohl für matte als auch glänzende Oberflächen verarbeitet werden. Das Material erfüllt alle relevanten Konformitäten im Kosmetikbereich wodurch besondere und hochwertige Optiken im Verpackungsbereich zur Verfügung stehen.

Auf der Messe CosmeticBusiness im MOC Veranstaltungscenter München wird die Grafe-Farbexpertin Julia Canzler am 22. Juni 2017 einen exklusiven Vortrag halten.

www.grafe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...