Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Groche: Aktive Rückstromsperre

Die Groche Technik GmbH in Kalletal präsentiert zur Fakuma ihre neu entwickelte aktive Rückstromsperre.

Die neue Rückstromsperre, die erste aktive ihrer Art, ist nach drei Jahren Entwicklungs- und Erprobungszeit derzeit bei einigen Stammkunden im Piloteinsatz. Die Besonderheit der Sperre liegt in ihrem Kopf. Hier wird der plastifizierte Schmelzestrom exakt zum richtigen Zeitpunkt gestoppt, ohne dass aufwändige elektromotorische u. a. Aggregate zum Einsatz kommen. So riegelt eine spezielle Feder-/Bolzen-Konstruktion die Rückstromsperre 100%ig ab, bevor die Einspritzung ins Werkzeug erfolgt.

Die Wirkungsweise der aktiven Rückstromsperre demonstrierte Groche kürzlich rund 150 Fachleuten aus seinem Kundenkreis. In der neuen Werkshalle war eine vollelektrische J55AD Spritzgießmaschine von Windsor/JSW – diese hat Groche vor ein paar Monaten zur Vorführung seiner speziellen Garnituren (Zylinder und Schnecken) gekauft – bei der Arbeit und produzierte hochgenau Visitenkarten-Behälter.

www.gt-plast.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...