Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Hasco: App jetzt auch mit Heizpatronenrechner

Mit der Hasco-App lässt sich jetzt auch die benötigte Heizleistung kalkulieren. (Foto: Hasco)

Mit der Hasco-App lässt sich jetzt auch die benötigte Heizleistung kalkulieren. (Foto: Hasco)

Mit seiner App bietet Hasco, Lüdenscheid, zahlreiche Möglichkeiten der Vereinfachung im Formenbau. Aktuell hat der Normalienhersteller die App um einen Heizpatronenrechner erweitert, der das einfache Kalkulieren benötigter Heizleistung zum Beispiel beim Aufheizen von Werkzeugplatten ermöglicht. Durch die Eingabe individueller Parameter lässt sich die erforderliche Leistung für unterschiedliche Werkstoffe bei Vorgabe der Aufheizzeit berechnen. Das Tool ist speziell auf die Heizpatronen Z110/… und Z111/… zugeschnitten.

Zu den Funktionen und Tools der Hasco-App zählen Werkstoffauswahl, Umwertung von Härtewerten, Überprüfen von DIN/ISO-Toleranzen für Wellen und Bohrungen, Auslegung und Dimensionierung von Verriegelungszylindern sowie ein Gewindetool zur Erkennung von Steigung, Außen-, Kern- oder Flankendurchmessern. Mit dem Schnittdatenrechner lassen sich Fräsdaten wie Vorschub, Drehzahl oder auch Zerspanungsvolumen individuell ermitteln.

Über diese Praxistools hinaus können Anwender News, Videos, Stellenausschreibungen und allgemeine Hasco-Informationen jederzeit einfach abrufen. Der direkte Kontakt zu einem persönlichen Ansprechpartner ist ebenfalls möglich. Kernfunktionen der App sind auch ohne Internetverbindung nutzbar.

www.hasco.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...