Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Illig: Flexibles Produkthandling

In der Nachfolge von Thermoformmaschinen wünschen sich die Produzenten thermogeformter Packmittel eine reduzierte Abnahmehöhe für die Produkte, eine Bildung langer Formteilstangen und zudem eine optionale Verpackung in Folienbeutel. Illig zeigte auf seiner Hausmesse im Juni hinter einer Grundmaschine RDK80 eine sogenannte PHF 80 („Produkthandling Flexibel“) zur automatischen Langstapelbildung, Sammelverpackung und Einschweißung von Bechern, Deckeln, Schalen und standfesten Klappverpackungen. Sie ist in Kooperation mit der Fa. Gilde entstanden und hinter einem als Produktpuffer dienenden Zwischenspeicherband platziert.

Das neue Modul erleichtert die Bildung von Langstapeln und Formteilfamilien, steigert die Taktzahl von Thermoformlinien, ermöglicht schnelle Formatwechsel und reduziert die Formatteilkosten. Die Formteilabmaße betragen max. 260×260 mm, die Stapellänge und Stapelbreite je max. 600 mm und die Taktzahl max. 630 Stapel/Stunde. Live zu sehen war in Heilbronn die Produktion von Deckeln aus A-PET mit einem 9fach-Werkzeug.

Bildung von Langstapeln aus thermogeformten Deckeln mithilfe des Moduls PHF 80 (Video: K-AKTUELL)

www.illig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...