Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

KHS: Zukunft der PET-Verarbeitung

Zur K 2016 präsentiert die KHS GmbH mit Hauptsitz in Dortmund aktuelle Highlights rund um das Thema Kunststoffverpackungen. Der Hersteller von Abfüll- und Verpackungsanlagen zeigt unter anderem speziell zum Einsatz in der Streckblasmaschine Inno PET Blomax Serie IV entwickelte Module für besondere Verpackungsformate. Auch das Bottles & Shapes-Programm zur individuellen Flaschengestaltung ist ein Schwerpunkt des Auftritts.

Mit dem von der KHS Gruppe entwickelten Preferential Heating (PH) können Abfüller selbst bei stark ovalen Flaschen eine perfekte Flaschenqualität in einem energieeffizienten und sicheren Prozess realisieren. Insbesondere bei der Verarbeitung von Reinigungs- und Waschmitteln oder Personal-Care-Produkten, die besonders häufig in ovalen PET-Verpackungen abgefüllt werden, soll dieses Verfahren viele Vorteile bringen. Diese Option bietet der Systemanbieter nun auch für seine erfolgreiche Streckblasmaschine Inno PET Blomax Serie IV. Beim PH wird der Preform entsprechend der späteren Flaschenform selektiv erhitzt, um eine eventuelle ungleiche Materialverteilung zu verhindern. PH wird durch ein spezielles Ofensegment am Ende der Heizstrecke ermöglicht. Dazu führt die Anlage die PET-Preforms zunächst rotierend durch den Heizofen und erzeugt ein Grund-Heizprofil. In der nachgelagerten PH-Sektion wird die Rotation dann unterbunden, was dem Preform das selektive Heizprofil verleiht.

Auf der K sind außerdem innovative Lösungen im Bereich besonderer Streckblas-Herausforderungen zu sehen, wie sie zum Beispiel PET-Verpackungen mit 70 mm Öffnung darstellen. Die sogenannten Weithals-Behälter bieten sich für verschiedene Lebensmittelverpackungen an. KHS entwickelte dazu einen Heizkasten, der speziell auf den Weithals-Preform zugeschnitten ist und daher besonders wenig Heizenergie benötigt. Bei Containerwechseln ist zudem keine manuelle Umstellung nötig. Der Heizkasten ist für verschiedene Containerformen in der Inno PET Blomax Serie IV verfügbar.

Per Videopräsentation zeigt KHS außerdem eine zukunftsweisende Blocklösung: Mit dem KHS Inno PET Tri Block hat die Gruppe eine Abfüll- und Verpackungslösung für PET-Flaschen auf den Markt gebracht, die eine Streckblasmaschine, einen Etikettierer und einen Füller integriert. Mit dem durchgängigen Neck-Handling ermöglicht KHS zusätzlich die Verarbeitung von Lightweight-PET.

Ebenfalls im Messefokus: Nachhaltige Flaschenformentwicklung. Im Rahmen des Bottles & Shapes-Programms bietet die KHS GmbH Getränke- und Nahrungsmittelherstellern einen Rundumservice, der mit individuellen Designvorschlägen beginnt und mit der produktionsreifen Flasche endet. Mit Bottles & Shapes hat der Systemanbieter unter anderem eine Lightweight-1-l-PET-Flasche für Milch und Milchmixgetränke entwickelt. Sie zeigt bei einem Gewicht von nur 20 Gramm, wie Milchflaschen von morgen aussehen können: Optisch ansprechend, leicht und ressourcensparend. Um die Milch vor äußeren Einflüssen zu schützen, wurden zwei unterschiedliche Varianten von UV-Lichtbarrieren eingesetzt. Im Gegensatz zum klassischen Milchkarton ist diese Flasche komplett recyclingfähig.

www.khs.com