Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

KIS: OWL hat wieder eine Kunststoffmesse

Veranstalter Marco, Daniela und Udo Werner. (Foto: K-AKTUELL)

Veranstalter Marco, Daniela und Udo Werner. (Foto: K-AKTUELL)

Unter dem Motto „Funktionalität hat einen Ursprung“ startete am 2. März die zweitägige KIS-Messe in Halle 21 im Messezentrum Bad Salzuflen.

Als Veranstalter freute sich Udo Werner (T-Mould) über mehr als 500 online registrierte Besucheranmeldungen zum Messestart. Zudem hatten über 7.000 User bis dahin schon die KIS-Website besucht.

Knapp 40 Aussteller, vornehmlich aus der Region Ostwestfalen/Lippe (OWL), ließen so den traditionellen Kunststoffmesse-Standort wieder aufleben.

Ein Anziehungspunkt war der Stand von Wittmann Battenfeld. (Foto: K-AKTUELL)

Ein Anziehungspunkt war der Stand von Wittmann Battenfeld. (Foto: K-AKTUELL)

Zwei optische Anziehungspunkte der Ausstellung waren die produzierenden Spritzgießmaschinen an den Ständen der Wittmann Battenfeld GmbH & Co. KG (Eco Power 55) und am Gemeinschaftsstand der Plasma GmbH zusammen mit der Haitian International Germany GmbH (Zhafir ZE 2300).

Den Auftakt zum parallel stattfindenden Symposiums machte die FH Bielefeld mit dem Vortrag von M.Sc. Stephan Kartelmeyer über „No-Cool Werkzeuge“, die durch die gezielte Leitung von Wärmemengen mittels Heatpipes zukünftig ein Werkzeug ohne Kühlung ermöglichen sollen. Insgesamt wurden an den beiden Tagen 18 Themenvorträge angeboten.

Und es soll nicht bei einer Einmal-Veranstaltung bleiben. Der Termin für die Folgeveranstaltung im kommenden Jahr steht daher auch schon fest: 19. und 20. April 2018.

www.kis-messe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...