Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Krahn Chemie: Erweitertes Portfolio an Weichmachern und Synthesekautschuk

Mit den Synthesekautschuken ACM und EPDM, den Weichmachern von Valtris und den Silanen von SiSiB präsentiert die Krahn Chemie, Hamburg, auf der heute in Nürnberg beginnenden DKT 2018 ihr erweitertes Produktportfolio.

Krahn Chemie vertreibt ab sofort den Polyacrylat-Kautschuk (ACM) Racrester von Osaka Soda, der eine sehr gute Hitze- und Ölbeständigkeit aufweist. Mit ACM lassen sich Luftansaug- und Servolenkungsschläuche, Turboladeschläuche sowie medien- und temperaturbeständige Dichtungen oder Membrane herstellen.

Ebenfalls Einsatz in der Automobil-, aber auch in der Bau- und Elektroindustrie, findet der Synthesekautschuk EPDM. Hier ist die Krahn Chemie Distributor von Esprene EPDM von Sumitomo Chemical. EPDM ist sehr witterungsbeständig und verfügt auch über eine hohe Beständigkeit gegen Säuren und Laugen.

Ebenfalls neu im Portfolio sind die flammhemmenden, rauchunterdrückenden Spezialweichmacher von Valtris. Sie sind halogenfrei mit hoher Weichmachereffizienz sowie hoher Kompatibilität in vielen Polymersystemen und Schnellgelierung in PVC-Anwendungen.

Eine weitere Neuheit sind die bifunktionellen Schwefelsilane von SiSiB. Sie werden zur Vernetzung zwischen schwefelvernetzenden Elastomeren und hellen Füllstoffen verwendet.

Weitere Produkte, die Krahn Chemie an die Kautschukindustrie liefert, sind die Elastomere von Osaka Soda (Epichlomer ECO) und Tosoh (Skyprene CR, TOSO-CSM), Chloriertes Polyethylen von Osaka Soda (DakrenTM), EVA von Celanese (Ateva), Metallseifen von Baerlocher, Polyisobutylen von BASF, Eisenoxidpigmente von Toda United, Treibmittel von Hebron, Weichmacher von ExxonMobil Chemical, Synegis und Oxea, Frekote Formtrennmittel von Henkel und Haftvermittler Chemlok /Chemosil von Lord Germany.

www.krahn.eu

Krahn Chemie auf der DKT 2018:
Halle 12, Stand 348

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.