Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Kraiburg TPE: Angenehme Haptik für griffige Geräteschutzrahmen

Mobiles Stromanalysegerät Myebox 1500 mit griffigem Schutzrahmen aus TPE. (Foto: Circutor)

Mobiles Stromanalysegerät Myebox 1500 mit griffigem Schutzrahmen aus TPE. (Foto: Circutor)

Die in Spanien ansässige Circutor SA hat sich für die Außenhülle ihrer neuen Stromanalysatoren Myebox für ein Compound der Familie Thermolast K von Kraiburg TPE, Waldkraiburg, entschieden. Die thermoplastischen Elastomere (TPE) vereinen wirtschaftliche Verarbeitbarkeit mit guter Haftung zu Polycarbonat, schützen die mobilen Geräte vor Stoß und Schlag und bieten eine Zertifizierung gemäß UL94 HB.

Rund 30 % der Stromerzeugung in der Europäischen Union entfielen in den vergangenen Jahren auf erneuerbare Energiequellen, allen voran Wind und Sonne, gefolgt von Wasser und Biokraftstoffen – und der Anteil nimmt weiter zu. Gleichzeitig ist die Verfügbarkeit dieser unterschiedlichen Quellen mit einer erhöhten Volatilität und Regelintensität verbunden, die vor allem in industriellen Einsatzbereichen eine präzise Kontrolle und Überwachung der Strom- und Netzqualität erfordert.

Die mobilen Myebox-Analysatoren erledigen diese Aufgabe in einem effizienten und robusten Gerät mit einem griffigen Schutzrahmen aus TPE. „Auf der Suche nach einem elastomeren Gehäusematerial mit einwandfreier Haftung zu Polycarbonat folgten wir der Empfehlung unseres erfahrenen Spritzgießers,“ sagt Javier Nebril vom Entwicklungsteam bei Circutor. „Nach Tests mit mehreren Härtevarianten der Thermolast-K-Serie AD1 fiel die Wahl auf ein Compound, das dem Rahmen der Myebox eine gute Stoß- und Kratzfestigkeit sowie eine ausgewogen weiche, aber griffige Haptik verleiht.“

Das UL94 HB-gelistete TPE zeichnet sich durch eine wirtschaftliche Verarbeitbarkeit im Mehrkomponenten-Spritzgießen aus. Diese Verarbeitung mit TPE erlaubt nicht nur eine hohe Produktivität bei gleichzeitig hervorragender Energieeffizienz, sondern vermeidet auch die insbesondere bei Polycarbonat häufig auftretende Problematik der Spannungsrissbildung. Zusätzlich werden entstehende Abfallmengen durch die Recyclingfähigkeit des Materials reduziert. Neben der Wahl des bestgeeigneten Materials unterstützte Kraiburg TPE den Kunden auch bei den Tests und der Abmusterung des Compounds.

Die Myebox von Circutor steht als tragbarer Stromanalysator in zwei Ausführungen mit mehreren Eingängen und Kommunikationsschnittstellen zur Verfügung, einschließlich 3G und WLAN für datengetriebene und cloud-basierte, digitalisierte Anwendungen im Trend zu Industrie 4.0. Das Gerät misst alle wichtigen elektrischen Parameter in ein-, zwei- oder dreiphasigen Stromnetzen, zeichnet Systemereignisse und Transienten auf und beherrscht auch die Überwachung der Stromqualität gemäß EN 61000-4-30. Typische Einsatzbeispiele sind die Erfassung von Verbrauchswerten, Lastgängen, Spannungsstörungen oder Oberschwingungsstudien für Fernanalysen und Audits. Zur Ausstattung gehört eine kapazitive Tastatur und ein grafikfähiges LCD-Display.

„Auch von technischen Geräten erwartet der Benutzer heute neben der Funktionalität ein hohes Maß an Komfort und Ästhetik,“ unterstreicht Josef Neuer bei Kraiburg TPE. „Die Myebox ist ein ausgezeichnetes Beispiel für die vielseitige und wirtschaftliche Einsetzbarkeit unserer thermoplastischen Elastomere in innovativen Anwendungen, die hohe technische Anforderungen mit attraktiven und langlebigen haptischen Eigenschaften kombinieren.“

www.kraiburg-tpe.com
www.circutor.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.