Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Krauss Maffei Berstorff: Premium-Extrusionstechnik für Russland und GUS

Die russische Wirtschaft erholt sich und im Kunststoffmarkt wird wieder mehr investiert. In diesem Umfeld kann Krauss Maffei Berstorff, München, mit seinen ausgereiften Technologien und kundenspezifischen Anlagen seine starke Marktposition behaupten und durch viele Projekte in der Rohr- und Profilextrusion, wie auch in der Granulierung, noch weiter ausbauen.

Tehstroj modernisiert Rohrproduktion mit Dreilagen-Konzept

„Tehstroj, einer der führenden russischen Hersteller von Wasser- und Gasleitungsrohren aus HDPE, hat im Zusammenhang mit der Modernisierung seines Produktionsstandorts in Kasan seine bestehende Extrusionslinie zur Herstellung einschichtiger HDPE-Rohre mit unserem Dreilagenrohrkopf-Konzept aufgerüstet”, freut sich Andreas Kessler, Vertriebsleiter von Krauss Maffei Berstorff am Standort München.

Die Extruder-Rohrkopf-Kombination aus zwei Einschneckenextrudern KME 38-30 B/R und dem Rohrkopf KM-3L-RKW 74-400 – ausgestattet mit dem Rohrinnenkühlungssystem IPC – ist eine Sonderkonstruktion und genau auf die Kundenanforderungen abgestimmt. Tehstroj ist damit in der Lage, mit erhöhter Ausstoßleistung zwei- und dreischichtige Rohre aus HDPE- bzw. PE-RC- (resistant to crack) Materialien herzustellen.

„Angesichts scharfer Marktbedingungen ist es äußerst wichtig, unsere Anlagen auf den neuesten Stand zu bringen und damit unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. Krauss Maffei Berstorff hat langjährige Erfahrung in kundenspezifischen Lösungskonzepten; daher hat sich das angebotene System für uns am effizientesten erwiesen”, betont Lenar Gilmutdinov, kaufmännischer Leiter von Tehstroj.

„Die darauf produzierten dreischichtigen Rohre aus Polymerwerkstoffen und PE-RC entsprechen den gegenwärtigen Marktanforderungen, so dass wir unsere Abnehmer immer zufrieden stellen können”, so Gilmutdinov weiter.

Die Anlage wird Anfang dieses Jahres in Betrieb genommen.

Moskauer Polymer Compound steigt in PVC Granulierung ein

PVC Granulieranlage, wie sie bei Polymer Compound eingesetzt wird. (Foto: Krauss Maffei Berstorff)

PVC Granulieranlage, wie sie bei Polymer Compound eingesetzt wird. (Foto: Krauss Maffei Berstorff)

Polymer Compound, einer der führenden Hersteller von hochwertigen Compounds für Fensterdichtungen, Schläuche, Kabel und Sonderanwendungen, hat Mitte des Jahres 2017 eine Granulieranlage mit dem Doppelschneckenextruder KMD 114-26 G-W in Betrieb genommen.

„Bei der Auswahl eines geeigneten Systems haben wir besonderen Wert gelegt auf beste Maschinenqualität, die bei großer Ausstoßleistung und Flexibilität hochwertige Produkte erzeugt”, erläutert Alexei Chizhmakov, Geschäftsführer von Polymer Compound. „Unter mehreren Anbietern aus Italien und Deutschland haben wir uns nach Besichtigung des Unternehmens für Krauss Maffei Berstorff entschieden – als strategischen Partner für unser neues Projekt”, betont Chizhmakov.

Polymer Compound will seine langjährige Entwicklungserfahrung auf diesem Gebiet nun in der Produktion von Hart- und Weich- PVC Granulat für Dichtungen von Fensterprofilen und weißer Ware umsetzen.

Produktionserweiterung in der Fensterprofilherstellung

Die Firma Akfa in Usbekistan, ein langjähriger Kunde von Krauss Maffei Berstorff, weitet seine Fensterprofilproduktion aus. Für sein neues Werk in Navoi platzierte er einen Großauftrag über insgesamt zehn Doppelschneckenextruder der XS Serie.

Die Anlagen gehen Mitte 2018 in Betrieb.

Art Plast, mit Sitz in Taschkent, erweitert ebenfalls seine Produktion und investierte dafür in drei Profilextruder KMD 90-32/P von Krauss Maffei Berstorff. Im Frühjahr 2018 werden dort Fensterprofile hauptsächlich für den Binnenmarkt produziert.

www.kraussmaffeiberstorff.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.