Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Kurtz: Formteilautomaten-Familie ergänzt

Der Formteilautomat Pro Foamer mit Entnahmetechnik ist das Herzstück der Foamer-Familie. (Foto: Kurtz)

Der Formteilautomat Pro Foamer mit Entnahmetechnik ist das Herzstück der Foamer-Familie. (Foto: Kurtz)

Die Kurtz Holding, Kreuzwertheim, präsentiert zwei neue Formteilautomaten vom Typ Foamer. Das Innenleben bietet eine breite Technologiefront, die vielfältig im Basissystem Styro Foamer Pure oder in den Allroundern Styro Foamer und Pro Foamer einsetzbar ist. Auch Individuallösungen zur Erstellung von EPS-Kisten (Box Foamer), Gefälledachplatten (Roof Foamer) oder Dämmplatten (Panel Foamer) gehören für die Kurtz Formteilautomaten zum Standardprogramm. Selbst für die Freizeit- oder Sicherheitsindustrie bietet Kurtz mit dem Energy Foamer die passende Lösung.

Nahezu alle Kurtz Formteilautomaten können mit den Industrie 4.0-Lösungen von Kurtz zusammenarbeiten. Optionen wie z. B. Eject Control 4.0 und Motion Optimiser 4.0 verbessern Produktionsprozesse, reduzieren den Energieverbrauch und führen zu reproduzierbarer Qualität auf hohem Niveau.

Die optische Entformungskontrolle Eject Control 4.0. (Foto: Kurtz)

Die optische Entformungskontrolle Eject Control 4.0. (Foto: Kurtz)

Neu in der Foamer-Familie ist der Roto Foamer mit dem um 180 ° drehbaren Werkzeug. Mit seiner vertikal rotierenden Doppel-Dampfkammer ist der Roto Foamer Spezialist für Insert Moulding von EPS und EPP und erzielt eine um bis zu 50 % kürzere Zykluszeit.

Ebenfalls für die Verarbeitung von EPS und EPP ist der Pro Foamer geeignet. Möglich ist eine Verarbeitung bis 5 bar sowie eine Energieeinsparung von bis zu 70 %.

Durch die Prozessoptimierungstechnologie i-PRO mit intuitiverer Steuerungsoberfläche und Entnahmetechnik des langjährigen Partners C.K. Teknik lässt sich das System komfortabel bedienen.

www.kurtzersa.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.