Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Lindner: Ballenware direkt zerkleinern

Im Micromat BW werden Kunststofffolien-Abfälle für die spätere Aufbereitung vorbereitet. (Foto: Lindner)

Im Micromat BW werden Kunststofffolien-Abfälle für die spätere Aufbereitung vorbereitet. (Foto: Lindner)

Der Einwellenzerkleinerer der Baureihe Micromat BW der Lindner Recyclingtech, Spittal an der Drau (Österreich), ist darauf ausgelegt, gepresste Ballenware aus Kunststoff-Folienabfällen direkt und ohne Vorarbeiten zu shreddern. Über diese Anlage sowie weitere Lösungen für das Kunststoffrecycling informiert das Unternehmen auf der Fakuma.

Speziell konfigurierte Schnitteinheiten mit 116-mm-Spitzmessern sorgen in der Schneidkammer dafür, dass aus der Ballenware ein Outputmaterial mit definierter Größe in den Abmessungen eines DIN-A4-Blattes entsteht. Dies soll das automatisierte Sortieren nach Kunststofftyp erleichtern, damit ein hochwertiges Ausgangsprodukt für die anschließende Wiederverarbeitung vorliegt. Ein 132-kW-Motor liefert das notwendige Drehmoment, um den Rotor über das zugehörige Getriebe mit 80 U/min zu betreiben und damit Durchsätze von bis zu 15 t/h zu erreichen. Eine Steigerung des Ladevolumens ermöglicht der innenliegende Nachdrücker mit seiner 7,5-kW-Hydraulik und belastungsabhängiger Steuerung.

Wie der Hersteller betont sei beim Micromat BW, wie bei allen Lindner-Modellen, der Aufwand für das Wechseln der Messer gering und die Stillstandzeiten für die Wartung kurz. Die hochwertigen Getriebe und die damit verbundenen Sicherheitskupplungen vermeiden Maschinenschäden durch Fremd- oder Störstoffe im Inputmaterial und somit lange Maschinenausfallzeiten. Zu letzterem trage auch die mechanische bzw. die optionale elektrische Zentralschmierung bei. Als weitere Vorteile benennt der Hersteller die hydraulischen Wartungsklappen, die eine schnelle Störstoffentnahme und einen komfortablen Rotorzugang bieten sowie Siebsichelkassetten, die ein Verstopfen verhindern und maximale Ausstoßleistungen ermöglichen.

www.l-rt.com

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A6 am Stand A6-6108 aus
Halle: A6
Stand: A6-6108

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...