Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Maag: Von Rohstofferzeugung bis Recycling

Extrex-Zahnradpumpen eignen sich besonders für hohe Schmelzedrücke und ein breites Viskositätsspektrum. (Foto: Maag)

Extrex-Zahnradpumpen eignen sich besonders für hohe Schmelzedrücke und ein breites Viskositätsspektrum. (Foto: Maag)

Auf der Fakuma präsentiert sich die Maag-Gruppe, Oberglatt/Schweiz, mit einer Zahnradpumpe für hohe Drücke, einem flexibel einsetzbaren Trockenschnitt-Stranggranulator und einem Unterwasser-Granuliersystem zur Herstellung kugelförmiger Granulate. Zudem tritt das Unternehmen erstmals gemeinsam mit dem Filterhersteller Ettlinger, der seit Januar dieses Jahres zur Gruppe gehört, auf einem Stand auf.

Die jetzt in x6-class-Ausführung erhältlichen Zahnradpumpen von Maag sind für besonders hohe Schmelzedrücke ausgelegt und für ein breites Viskositäts-Spektrum geeignet. Während der Fokus bei der Entwicklung der EP- und EV-Typen auf der Maximierung der Förderdrücke bzw. -volumina lag, ist das auf der Fakuma präsentierte Beispiel Teil der universell einsetzbaren GU-Baureihe. Wie generell bei den x6-Ausführungen hat Maag nach eigener Aussage auch hier alle Komponenten von den Zahnrädern und Wellen bis zu den Lagern und Dichtungen komplett überarbeitet und das Zusammenspiel der Komponenten funktionsoptimiert, um die erreichbare Produktqualität, die volumetrische Effizienz sowie die Gleichmäßigkeit und Sicherheit der Produktion noch weiter zu steigern.

Aus dem Bereich der WSG Trockenschnitt-Stranggranuliersysteme wird der Granulator Primo 200 E für die zuverlässige Produktion von qualitativ hochwertigem, ideal für die weitere Verarbeitung geeignetem Zylinder- oder Mikrogranulat gezeigt. Wie alle Typen der Primo-E-Familie zeichnet er sich durch eine variable Systemkonfiguration für die Verarbeitung weicher, spröder oder abrasiver Polymere aus. Kurze Zeiten für den Austausch der Werkzeuge und Walzen ermöglichen eine flexible Anpassung an die jeweiligen Produktionsbedürfnisse und Flexibilität beim Produktwechsel. Die so erzeugten Granulate lassen sich hinsichtlich Gewicht und Länge stufenlos an die spezifische Aufgabe anpassen. Mit 200 mm Einzugsbreite ist er für Einzugsgeschwindigkeiten bis 120 m/min und maximale Durchsätze 1.500 kg/h ausgelegt.

Zur neuen Familie von Hochleistungs-Unterwasser-Granuliersystemen von Maag gehört der präsentierte Pearlo. Diese Produktreihe wurde für die Herstellung von kugelförmigem Kunststoffgranulat entwickelt. Sie kombiniert Technologien von Gala und Automatik für den effizienten und flexiblen Einsatz in anspruchsvollen Anwendungen bei Durchsätzen, die im einstelligen Bereich beginnen und bis zu 36.000 kg/h reichen. Kompakt und modular aufgebaut, erfordern sie nur wenig Stellfläche in der Produktion. Die elektronisch geregelte EAC-Technologie sichert eine präzise Zustellung der Granuliermesser während des Betriebs und damit lange unterbrechungsfreie Laufzeiten bei gleichbleibend hoher Granulatqualität. Die typischen Anwendungen schließen unter anderem auch die Herstellung von holz- und naturfasergefüllten Compounds, thermoplastischen Elastomeren, Kautschuken und Heißklebern ein.

www.maag.com

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A6 am Stand A6-6202 aus
Halle: A6
Stand: A6-6202

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.