Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Maurer: Compoundierkapazität erweitert

Geschäftsführer Thomas Maurer sieht sein Unternehmen als kompetenter Partner bei der Entwicklung von technischen Compounds bis hin zum fertigen Kunststoffteil. (Foto: K-AKTUELL)

Geschäftsführer Thomas Maurer sieht sein Unternehmen als kompetenter Partner bei der Entwicklung von technischen Compounds bis hin zum fertigen Kunststoffteil. (Foto: K-AKTUELL)

Ende letzten Jahres nahm die Maurer Kunststofftechnik GmbH, Hersteller und Distributor technischer Kunststoffe, ihre neue Compoundieranlage am Standort Villingen-Schwenningen in Betrieb.

Es handelt sich dabei um einen hochmodernen Doppelschneckenextruder aus dem Hause Leistritz mit zwei Seitendosierungen und fünf gravimetrischen Dosieranlagen von Scholz. Darüber hinaus wurden weitere Mischsilos für Vorprodukte und zur Nachhomogenisierung installiert. Somit können Spezialprodukte mit tribologischen Eigenschaften, Carbonfaser-Verstärkung und Flammschutz sowie spezielle Farbeinstellungen noch effizienter im eigenen Haus hergestellt werden.

Die Kapazität erweitert sich damit um 2.500 – 3.500 t/Jahr zusätzlich zu den bereits vorhandenen Laborkapazitäten am Standort in Villingen. Dieses Plus kommt zu den bereits extern vorhandenen Lohncompoundierkapazitäten von ca. 30.000 t/Jahr hinzu.

Das im eigenen Haus bestehende Labor zur Produktentwicklung aller technischen Kunststoffe wurde ebenfalls erweitert. Somit können alle relevanten thermischen und mechanischen Analysen in die unmittelbare Prozessfolge eingebunden werden.

Mechanische Messungen wie Zug-, Biegeprüfung, Schlag- und Kerbschlagzähigkeit, Bestimmung der Dichte, Feuchte, Füllstoffgehalte, DSC- und TGA-Analyse dienen von nun an der Optimierung von Verarbeitungsprozessen. Ebenfalls wurde ein hochmodernes spektrales Farbmessgerät in Betrieb genommen.

Die Firma Maurer Kunststofftechnik versteht sich nicht nur als reiner Hersteller und Distributor technischer Kunststoffe, sondern als kompetenter Partner bei der Entwicklung von technischen Compounds bis hin zum fertigen Kunststoffteil.

www.m-k-t.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.