Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Mesutronic: Metalle jetzt direkt vor Plastifiziereinheit detektieren

Zum ersten Mal präsentiert Mesutronic einen Metallseparator für den Einbau zwischen Zuführsystem und Plastifziereinheit. (Foto: Mesutronic)

Zum ersten Mal präsentiert Mesutronic einen Metallseparator für den Einbau zwischen Zuführsystem und Plastifziereinheit. (Foto: Mesutronic)

Auf der Fakuma präsentiert Mesutronic aus Kirchberg im Wald den Plastron 05 K und erweitert damit ihr Produktspektrum an Metallseparatoren um ein Modell, das direkt zwischen Zuführsystem und Verarbeitungsmaschine eingebaut werden kann.

Mesutronic bietet seit über 25 Jahren ein großes Spektrum von Metalldetektoren, Metallseparatoren und Systemlösungen für langsam fließende Materialsäulen in Extrusions- und Spritzgießbetrieben an. Nun kommt mit dem Plastron 05 K ein Modell hinzu, das zwischen Saugförderer oder Mischer und Plastifiziereinheit platziert werden kann. Viel Wert legte der Maschinenbauer nach eigener Angabe auf eine hohe Temperaturstabilität und Erkennungsgenauigkeit der Suchspule. Dies wurde durch Präzisionsfrästeile sowie einen Wicklungsträger aus modernem Verbundmaterial erreicht.

Die Ausscheideweiche des neuen Gerätes überzeuge mit zuverlässigen Ausschleusungen sowohl bei brückenbildenden als auch nachsackenden oder frei fallenden Materialien, so Mesutronic. Auch könnte sie zu Reinigungszwecken werkzeuglos innerhalb weniger Sekunden zerlegt werden. Als Auswerteelektronik fungiert die hochwertige AMD 05. Diese bietet neben hoher Störsicherheit auch optimale Kommunikationsvoraussetzungen im Sinne von Industrie 4.0. Damit liefert diese Kombination aus Innovation und Zuverlässigkeit beste Leistungsdaten in den Bereichen Präzision, Betriebssicherheit und Reinigbarkeit. Auch kann das System schon in der Grundausführung für Materialtemperaturen bis 120°C verwendet werden. Dies bietet ein deutliches Mehr an Flexibilität beim steigenden Einsatz von vorgetrocknetem Granulat.

www.mesutronic.de

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle A6 am Stand A6-6306 aus
Halle: A6
Stand: A6-6306

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.