Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Montech: Vollautomatisierte Online-Prüfung in der Mischlinie

Die Prüfzellen lassen sich durch die modulare Bauweise individuell an die jeweiligen Bedürfnisse der Mischlinie abstimmen. (Foto: Montech)

Die Prüfzellen lassen sich durch die modulare Bauweise individuell an die jeweiligen Bedürfnisse der Mischlinie abstimmen. (Foto: Montech)

Die Montech Werkstoffprüfmaschinen GmbH in Buchen ist spezialisiert auf die Entwicklung, Herstellung, Instandhaltung und Kalibrierung von Prüfsystemen für Elastomere. Anlässlich der Deutschen Kautschuk Tagung 2018 werden dem Fachpublikum neueste Entwicklungen und Prüfgeräte vorgestellt.

Präsentiert wird u. a. eine Online-Prüfzelle – eine vollautomatisierte Anlage, die einfach in neue oder bestehende Mischlinien integriert werden kann und klassische Prüfungen im Labor ersetzt. Montech-Prüfzellen sind die ersten roboterbasierten Prüflösungen die speziell für die Bedürfnisse der Gummiindustrie entwickelt und ausgelegt wurden. Die Prüfanlage besteht hierbei aus mehreren Einzelprüfstationen, die u. a. mit Moving-Die-Rheometern, Rubber-Process-Analyzern, Dichtemessgeräten sowie weiteren Prüfmethoden kundenindividuell bestückt werden können.
Die jeweiligen adaptierten Prüfmaschinen werden durch ein zentrales Roboterhandling beladen, welches ebenso die Übernahme der Proben von der Linie sowie die Probenvorbereitung, wie Waschen, Stanzen oder Kühlen, koordiniert.

Prüfzellen lassen sich durch die modulare Bauweise individuell an die jeweiligen Bedürfnisse der Mischlinie abstimmen – so sind Konfigurationen sowohl für klassische Carbon-Black-Mischlinien sowie auch für Silica- oder Masterbatch-Linien verfügbar.

Prüfmuster werden direkt den jeweiligen Prüfstationen zugeführt sowie ohne Zeitverzug abgearbeitet und geprüft. Somit stehen Messergebnisse – anstatt wie bisher im Laborbetrieb – unverzüglich zur Verfügung und eignen sich somit zu einer direkten Regelung des Mischprozesses. Hierdurch ergeben sich neue Möglichkeiten zur Prozesssteuerung die in einer besseren Mischungsqualität, weniger Nacharbeit und Ausschuss, konsistenteren Endprodukteigenschaften und vor allem niedrigeren Gesamtkosten bemerkbar machen.

Ein zentrales Roboterhandling übernimmt die Beladung, die Übernahme der Proben von der Linie sowie die Probenvorbereitung. (Foto: Montech)

Ein zentrales Roboterhandling übernimmt die Beladung, die Übernahme der Proben von der Linie sowie die Probenvorbereitung. (Foto: Montech)

Durch die Prüfzellentechnologie besteht nun erstmals die Möglichkeit, dass die Mischsteuerung und Prozessleittechnik zusammen mit der Qualitätssicherung einen geschlossenen Regelkreis bilden.
Im Rahmen einer Gesamtkostenbetrachtung amortisiert sich die neue Online Testing Technologie – bedingt durch wesentliche Personalkosteneinsparungen – bereits nach weniger als zwei Jahren.
Obwohl die Prüfzellentechnologie erstmals 2017 öffentlich präsentiert wurde sind bereits über 110 Mischlinien – in Kooperation mit namhaften internationalen Entwicklungspartnern aus der Reifen- und technischen Gummiwarenindustrie – mit dieser Technologie im Rahmen einer Entwicklungspartnerschaft ausgestattet worden.

Die Idee zur Prüfzellentechnologie entstand bereits 2009 durch Mischlinien mit immer höheren Kapazitäten aber der gleichzeitigen Forderung nach noch schnelleren Mischzeiten, erhöhtem Durchsatz sowie gleichzeitig einer besseren Mischungsqualität.

Gleichzeitig bestand im Rahmen von Industrie 4.0 die Forderung nach einer Flexibilisierung der Prüf- und Freigabeprozesse bei gleichzeitig reduzierten Kosten – ohne jedoch hinsichtlich der Genauigkeit, Wiederholbarkeit und Qualität der Messergebnisse einen Kompromiss einzugehen. Zur Erfüllung dieser Anforderungen war die Verbindung von Montechs präzisen Messgeräten mit modernster Automatisierungstechnologie die Lösung – die nun in Form der neuen Montech-Online-Prüfzelle vorgestellt wird.

Neben den neuen Online-Prüfsystemen stellt Montech mit insgesamt über 45 Exponaten, welche die Besucher auf der DKT live erleben können – darunter 13 Weltpremieren und Neuheiten – erneut die Innovationskraft von Prüfsystemen „Made in Germany“ unter Beweis.
Neben neu überarbeiteten MDR- und RPA-Rheometern zeigt Montech weitere Neuigkeiten in den Bereichen Probenvorbereitung mit Laborpressen und Stanzen, im Bereich halb- und vollautomatisierter Härte- und Dichteprüfung sowie dynamischer Ermüdungsprüfung.

Alle Prüfsysteme können zentral über ein Labor-Informations-Managementsystem gesteuert und koordiniert werden. Messdaten werden zentral aufbereitet und stehen den Verantwortlichen umgehend zur Auswertung zur Verfügung.

www.rubber-testing.com

Montech auf der DKT 2018:
Halle 12, Stand 520

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...