Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Motan: Mobile Trockenlufttrockner für kleine Materialdurchsätze und neues Fördergerät

Die Trockenlufttrockner der neuen Luxor-Baureihe von Motan-Colortronic sind kompakt, mobil und flexibel einsetzbar. (Foto: Motan)

Die Trockenlufttrockner der neuen Luxor-Baureihe von Motan-Colortronic sind kompakt, mobil und flexibel einsetzbar. (Foto: Motan)

Die neue, mobile Baureihe der Trockenlufttrockner Luxor E A und Luxor EM A hat Motan-Colortronic, Konstanz, für kleine Materialdurchsätze oder Einzelanwendungen entwickelt. Auf der Fakuma 2017 werden sie erstmals zu sehen sein. Mit einem fest installierten Trockentrichter ausgestattetet, werden die mobilen Trockner mit 60, 100 oder 150 l Trichtervolumen angeboten.

Die Geräte werden komplett vormontiert mit allen vom Kunden gewählten Optionen ausgeliefert und sind nach kurzer Installation sofort einsatzbereit. Lediglich die Fördergeräte sind nach der Anlieferung zu montieren. Ein Plus ist der sehr kompakte Aufbau: Mit lediglich 600 mm Tiefe lassen sich die Trockner flexibel auch in sehr engen Produktionsbereichen einsetzen.

Zudem stellt das Unternehmen eine neue Version des Fördergeräts Metro G vor, die in Zusammenarbeit mit Anwendern erarbeitete Verbesserungen bietet. Dementsprechend wurden der Deckel, einschließlich des Scharniers samt Anschlag sowie der Spanner des Verschlusses überarbeitet, um das Handling zu optimieren. Die Geometrie der Deckeldichtung wurde angepasst.

Weitere Flexibilität gewinnt das Fördergerät dank der Überarbeitung des Implosionsventils: Ein Pneumatik-Zylinder der Baugröße DN32 ersetzt die bisher verwendeten verschiedenen Baugrößen und ermöglicht höhere Unterdrücke. Frei wählbare Vakuumanschlüsse zwischen DN38 und DN60 vereinfachen den Anschluss auf unterschiedlichen Kundenanlagen.

Montieren lässt sich das Implosionsventil komfortabel ohne Adapter, aber mit verschiedenen Dichtungsalternativen: Die standardmäßig silikonfreien Dichtungen lassen sich schnell und einfach gegen Silikondichtungen – beispielsweise für medizintechnische Anwendungen oder den Einsatz bei höheren Temperaturen – tauschen. Weitere Komfortmerkmale weisen die neuen Magnetventile auf. Neben der flacheren Bauweise sind sie nun werkzeuglos, per Tastdruck bedienbar.

www.motan-colortronic.com

Dieser Anbieter stellt auf der Fakuma 2017 in Friedrichshafen in Halle B1 am Stand B1-1111 aus
Halle: B1
Stand: B1-1111

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading Facebook Comments ...