Neue Maschinen, Werkstoffe und Verfahren

Nanogate: Kunststoff in Edelstahloptik

Der Oberflächenspezialist Nanogate SE, Göttelborn, startet die Vermarktung einer neuen Plattform zur Metallisierung von Kunststoffen und steht bereits in ersten Gesprächen über konkrete Projekte. Mit den neuen Anwendungen der US-Tochtergesellschaft Nanogate Jay Systems weitet Nanogate sein diesbezügliches Technologie-Portfolio N-Metals Design aus.

Die neue Technologie basiert auf einer multifunktionalen Veredelung nach der Formgebung. Zum Einsatz kommt dabei ein hitzebeständiger Kunststoff, der in einem von Nanogate entwickelten PVD-Verfahren mit einer Metallisierung in Edelstahloptik versehen wird. Dabei sind verschiedene Oberflächenvariationen möglich. Nanogate sieht für designorientierte Kunststoffkomponenten in hoher optischer Qualität, die Edelstahl beispielsweise in Küche oder Bad ersetzen können, insgesamt ein weltweites Marktvolumen im dreistelligen Millionen-Euro-Bereich.

Ralf Zastrau, CEO der Nanogate SE: „Innovative Lösungen zur Metallisierung von Kunststoffen sind weltweit gefragt. Mit unseren neuen Anwendungen positioniert sich Nanogate an führender Stelle, wenn es um den Ersatz herkömmlicher Edelstahlanwendungen durch innovative Kunststoffkomponenten im gebürsteten Edelstahl-Look geht. Aktuell stehen wir in aussichtsreichen Gesprächen über mögliche Projekte. Unsere neue Anwendungsklasse komplettiert unser breites Angebot unter dem Markennamen N-Metals Design. Zugleich wird sie unser Non-Automotive-Geschäft stärken und so zu einem stärker ausbalancierten Umsatzmix beitragen.“

www.nanogate.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.