Produkte im Einsatz

Köksan: Mehr Qualität durch angepassten Siebwechsler mit Filterkerzen

Dieser PR-Bericht wird Ihnen bereitgestellt von Nordson BKG.

Der BKG Poly-Siebwechsler bei Köksan wurde nachgerüstet. (Foto: Nordson BKG)

Der BKG Poly-Siebwechsler bei Köksan wurde nachgerüstet. (Foto: Nordson BKG)

Dank eines speziell nachgerüsteten Siebwechslers zum Einsatz in einer PET-Polymerisationslinie konnte die türkische Köksan PET Packaging Industry Company die Standzeit der Schmelzefilter verlängern und die Qualität der Preforms und Flaschen verbessern, die in aufeinanderfolgenden Prozessschritten hergestellt werden.

Köksan, ein Hersteller von Neuware-Granulat und eines breiten Spektrums an PET-Verpackungsprodukten, hatte eine Standardversion des BKG Poly-Siebwechslers der Nordson Corporation in Betrieb, dessen Filterfläche auf große Polymerisationsmengen ausgelegt ist. Dieser Filter hat acht Siebstellen mit jeweils einem Flachsieb, das von einer Siebplatte gehalten wird. Im Rahmen der für Köksan durchgeführten Nachrüstung hat Nordson diese Siebe und Siebplatten durch speziell designte Siebplatten ersetzt, die jeweils mehrere Filterkerzen tragen. Dadurch wurde die Siebfläche im Vergleich zu Flachsieben um einen zweistelligen Faktor vergrößert und gleichzeitig die Filterfeinheit verbessert.

Das Ergebnis ist eine höhere Effizienz, die die Standzeit der Filter erheblich verlängert, das Auftreten von black specks und Gelen minimiert und den Differenzdruck bei niedrigerer Scherbelastung des Polymers drastisch verringert hat.

„Eine geringere Druckdifferenz über den ganzen Filter, die mit dem Design von Nordsons POLY-Kerzenfiltern auch dann noch erreicht wird, wenn mit 120 % der Kapazität produziert wird, führt zu einer langen Lebensdauer der Polymerpumpen und ihrer mechanischen Dichtungen“, so Peter Thomas, Köksan-Geschäftsführer für PET-Neuware. „Dies begünstigt einen jahrelangen unterbrechungsfreien Betrieb der Zahnradpumpen.“

Nordsons kundenspezifische Aufrüstung des BKG Poly-Siebwechslers ermöglicht es Köksan, eine gleichbleibend hohe Qualität der Neuware sicherzustellen. „Dies ist bei der Herstellung von Preforms besonders wichtig, denn dort führen Gele und jegliche Art von Verunreinigungen zu fehlerhaften Produkten“, so Thomas.

Die Filterkerzen vergrößern die Filterfläche ohne dass dafür eine größere Maschine nötig ist. (Foto: Nordson BKG)

Die Filterkerzen vergrößern die Filterfläche ohne dass dafür eine größere Maschine nötig ist. (Foto: Nordson BKG)

Nordsons Filterkerzen sind rohrförmige Bauteile, die parallel zur Fließrichtung der Schmelze eingebaut werden. Die Schmelze gelangt durch ein Filterpaket in die Kerze, wird zum inneren Kern der Kerze geleitet und tritt stromabwärts wieder aus. In Siebwechslern dienen die Kerzen dazu, die Filterfläche zu vergrößern, ohne dafür eine größere Maschine einsetzen zu müssen, oder den Durchsatz zu beeinträchtigen. Im Gegenzug verringert dieses Design die Druckdifferenz und die Verweilzeit der Schmelze. Die Filterkerzen sind in verschiedenen Größen und Filterfeinheiten lieferbar.

Die von Nordson mit Filterkerzen nachgerüsteten Siebwechsler können optional weiterhin mit standardmäßigen flachen Sieben und Siebplatten betrieben werden. Diese Möglichkeit bietet einen weiteren Vorteil: Beim Anfahren oder nach einer Abschaltung der Polymerisationsanlage sind Flachsiebe kostengünstiger als jedes andere Filtermedium, so dass diese Kombination genutzt werden kann, bis die geforderte Materialqualität im Polymerisationsprozess erreicht ist. Die weitere Produktion kann anschließend mit Filterkerzen fortgesetzt werden, um die bestmögliche Produktqualität und längere Filterstandzeiten zu gewährleisten.

Das BKG Poly-Filtrationssystem hat zwei Kolben mit jeweils vier Siebstellen, sodass der Schmelzefluss in acht Fließkanäle aufgeteilt wird. Ein Wechsel der Filterelemente ist nötig, wenn der Differenzdruck zwischen Zu- und Ablauf des Filters einen bestimmten, vorher in der automatischen Steuerung definierten Wert erreicht und angezeigt wird. Während einer der Kolben zwei der Siebstellen aus dem Prozess nimmt, um die Filterelemente wechseln zu können, fließt die Schmelze durch die anderen sechs Stellen kontinuierlich weiter. Die Produktion läuft daher beim Wechseln der Filterelemente mit voller Kapazität weiter, ohne dass ein zusätzliches Ventil erforderlich ist.

www.koksan.com
www.nordsonpolymerprocessing.com